Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 18.11.2018

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Mo 24.11.2014:
1. weibliche Jugend holt die ersten 3 Bezirksliga-Punkte!
Sieg über Wahnbek, Remis gegen Rechtsupweg


Jeanette, Imke, Jennifer, Michelle und Daria nach ihrem ersten Bezirksliga-Sieg

Bericht von Michael Saathoff



Mädchen Bezirksliga

Nach ihrem Aufstieg von der Kreisliga in die Mädchen Bezirksliga haben es die Borssumer Schülerinnen erwartungsgemäß schwer – denn sie spielen als 11- bis 14jährige gegen bis zu 17jährige Jugendliche. In den ersten vier Punktspielen zahlten sie ausschließlich gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte Lehrgeld. Am letzten Samstag haben sie sich an einem Koppelspieltag mit den ersten drei Punktgewinnen vom Tabellenende abgesetzt und bewiesen, dass sie in dieser starken Liga gut aufgehoben sind.

1. weibliche Jugend – TuS Wahnbek 8:2
Beide Mannschaften waren bis dato ohne Punktgewinn und traten in stärkster Aufstellung an.
Durch zwei gewonnene Doppel legte Blau-Weiß den Grundstein für den Erfolg.
In den ersten vier Einzeln wurden die Punkte geteilt: Für die Emderinnen punkteten Daria Finger und Michelle Kruse in jeweils drei Sätzen, während Jennifer Weets und Imke Willms nach jeweils 1:3-Sätzen den Gästen aus Rastede gratulieren mussten.
Den zweiten Einzel-Durchgang dominierten die Ostfriesinnen: Alle vier Partien gingen an die Gastgeberinnen.
Die Freude über den ersten Sieg in der Bezirksliga war groß.
BWB: Daria Finger (2), Jennifer Weets (1), Michelle Kruse (2), Imke Willms (1). Willms/Jeanette Seewald (1), Finger/Kruse (1).
Wahnbek: Luisa Segger (1), Mareike Hadeler, Anna Ising (1), Tomke Hadeler. M.Hadeler/Ising, Segger/T.Hadeler.

1. weibliche Jugend – SuS Rechtsupweg 7:7
Das Duell der einzigen beiden ostfriesischen Bezirksliga-Mannschaften stand für die Emderinnen unter keinen guten Vorzeichen: Weil zwei Stammspielerinnen ausfielen, kam die erst seit zwei Monaten am Wettkampfbetrieb teilnehmende Marieke Trenn aus der Reserve-Mannschaft (Kreisliga) zu ihrem Bezirksliga-Debüt.
Der Gast hat sich in diesem Spiel erheblich verstärkt: Die amtierende Ostfriesland-Grand-Prix-Gesamtsiegerin der Schülerinnen A, Lea-Sophie Ubben, ist ansonsten als Stammspielerin in der männlichen Schüler-Bezirksliga aktiv. Diesmal wurde sie auch in der Mädchen-Mannschaft an Position 1 aufgeboten.
Die Teams trafen Anfang 2014 im Bezirkspokal aufeinander – damals hatte Rechtsupweg mit 5:1 die Nase vorne.

In den Doppeln fanden die Gäste-Paarungen A.Ubben/Helmerichs und Peters/Willers jeweils mit 3:2-Sätzen das bessere Ende für sich – ein sehr unglücklicher Start aus Sicht der Gastgeber, zumal Weets/Trenn einen Matchball hatten.

Im ersten Einzel-Durchgang punkteten Daria Finger und Michelle Kruse für die Gastgeber, während auf der Gästeseite Lea-Sophie Ubben und Lea Peters ihren Favoritenrollen gerecht wurden.
Der Paukenschlag des Tages kam im zweiten Einzel-Durchgang: In einem von beiden Spielerinnen technisch hochklassig geführten Duell hatte zunächst Daria Finger in drei knappen Sätzen über Lea-Sophie Ubben die Nase vorne. Ein im Vorfeld so kaum für möglich gehaltener Punktgewinn gelang Jennifer Weets: Mit einem sehr gutem Blockspiel brachte sie ihre in den offiziellen Ranglisten wesentlich höher eingeschätzte Gegnerin zur Verzweiflung und siegte deutlich mit 3:0-Sätzen – der Ausgleich zum 4:4 war geschafft, alles war wieder offen. Michelle Kruse erhöhte mit einem weiteren Spielgewinn auf 5:4. Beinahe wäre der unerfahrenen Marieke Trenn die Überraschung geglückt – sie führte mit 2:1-Sätzen, doch am Ende spielte ihre Kontrahentin Celina Willers cleverer.
Im dritten Einzel-Durchgang siegten jeweils die Favoritinnen: Für Blau-Weiß war abermals Daria Finger, für Rechtsupweg die Schwestern Lea-Sophie und Anna-Lea Ubben erfolgreich. Spannend wurde es im letzten Einzel: Jennifer Weets hatte bei 2:1-Satzführung vier Matchbälle. Ihre Kontrahentin Celina Willers wehrte hiervon drei Stück ab, das Spiel drohte zu kippen – nach einer taktischen Auszeit durch Betreuer Michael Saathoff wurde der letzte Matchball verwertet und so gelang der entscheidende Punkt zum überraschenden aber leistungsgerechten 7:7-Endstand.

Mit nun 3:9-Punkten sind die Emderinnen auf Platz 8 vorgedrungen und es stehen noch drei Hinrundenspiele aus. Rechtsupweg hat die Hinrunde mit 5:13-Punkten auf Platz 7 abgeschlossen.
BWB: Daria Finger (3), Jennifer Weets (2), Michelle Kruse (2), Marieke Trenn. Finger/Kruse, Weets/Trenn.
Rechtsupweg: Lea-Sophie Ubben (2), Anna-Lena Ubben (1), Lea Peters (1), Celina Willers (1). Anna-Lena Ubben/Anica Helmerichs (1), Peters/Willers (1).

Entscheidend für die Punktgewinne war die bestechende Tagesform von Daria Finger – sie blieb in beiden Punktspielen in allen fünf Einzeln unterschlagen. Aber auch ihre Mitspielerinnen zeigten starke Leistungen, die diesmal mit Spielgewinnen belohnt wurden. Noch in der Saison 2012/13 belegten die Blau-Weiß-Mädchen mit 0:28-Punkten den letzten Platz in der Kreisliga Emden, nun gelingen in der Bezirksliga die ersten Punktgewinne und sie sind gemeinsam mit Rechtsupweg die stärkste weibliche Nachwuchsmannschaft Ostfrieslands – Betreuer Michael Saathoff ist mit der Entwicklung seiner Mannschaft sehr zufrieden.

Am kommenden Sonntag treten die Borssumerinnen zu einem weiteren Koppelspieltag in Elsfleth an – gegen den Meisterschaftsfavoriten Elsflether TB ist man klarer Außenseiter, doch gegen den Tabellenneunten Hundsmühler TV möchte man die nächsten Punktgewinne einfahren.
Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Sa 17.11.2018
Fr 16.11.2018
Mo 12.11.2018
Mo 12.11.2018
Do 08.11.2018
Mo 05.11.2018
Do 01.11.2018
Mi 31.10.2018
Di 30.10.2018
Mo 29.10.2018
oben
© 2002-2018 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung