Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 25.04.2018

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Mo 16.05.2016:
2. Herren gewinnt mit zwei deutlichen Erfolgen die Relegation!
9:2 über Widdelswehr und 9:4 gegen Oldersum bedeuten den Klassenerhalt!
Ein Bericht von Stephan:

Durch zwei überzeugende und gut herausgespielte Siege gegen das Emder Team Widdelswehr (9:2) und den TV Oldersum aus der 2. Bezirksklasse Leer hat die 2. Herren nach einer verkorksten Saison doch noch den Klassenerhalt geschafft. Dabei schwitzten die 3 Relegationsteilnehmer insgesamt knapp 10 Stunden in eigener Halle.
Die Relegation wurde von den beidem Emder Teams eröffnet. Das neu zusammengestellte Emder Doppel Stephan und Boris überzeugte dabei auf ganzer Linie gegen Haneborger/ Heinze und siegte deutlich mit 3:0. Genauso gut machten es Jan und Markus beim ungefährdeten 3:0 – Erfolg über Abwehrallrounder Tjoa und Schwering. Auch die Jokobsbrüder Till und Jos kämpfen leidenschaftlich gegen Rötteken/ Hagen, doch hier setze sich das routinierte Doppel des TTVW knapp mit 3:2 durch.
Die Einzel verliefen aus Borsummer Sicht danach nahezu optimal, nur Till musste sein Spiel leider knapp gegen Hagen (10:12 im fünften Satz) abgeben. Ansonsten standen teils deutlich und gut herausgespielte Siege auf der Habenseite. Jan zeigte sich gegen Haneborger (3:1) und Tjoa (3:0) hochkonzentriert und auch Stephan steuerte 2 knappe Einzelsiege (3:2 und 3:1) zum Sieg bei, wobei der Entscheidungssatz gegen Haneborger mit 16:14 an den Gastgeber ging. Im mittleren PK zeigte Boris gegen Rötteken (3:0) eine starke Leistung und auch Markus behielt gegen Heinze (3:0) in den entscheidenden Augenblicken die Nerven. Jos steuerte mit seinem im Ergebnis doch recht ungefährdeten 3:1 gegen Müller ebenfalls einen Punkt bei, was im Ergebnis schon das 9:2 bedeutete.
Dass Borssum im zweiten Spiel gegen Oldersum bereits ein 8:8 reichen sollte, war dem Ergebnis des zweiten Spiels zu verdanken, in welchem Oldersum gegen Widdelswehr „nur“ mit 9:3 gewann (wobei in diesem Spiel für den TTVW durchaus mehr drin war, doch die Kräfte ließen vielleicht etwas nach, da zum einem gleich 2 Spiele hintereinander ausgetragen werden mussten und zum anderen durch die hohe Niederlage im ersten Spiel etwas die Luft raus war).
Das Spiel gegen Oldersum sollte dann aber noch mal richtig spannend werden, da das Team aus Leer alles in die Waagschale warf. Die Doppel gingen analog des ersten Spiels wieder an Borssum. Boris und Stephan spielten wieder konzentriert gegen D. Hensmann/ Rademacher auf, gaben nur den 2. Satz ab. Jan und Markus besiegten in einem spannenden Spiel das Spitzendoppel Schindler/ Kretzmer mit 3:2 (12:10 im Entscheidungssatz), das war ein Schlüsselsieg! Till und Jos mussten gegen Brüsehoff/ D. Hensmann knapp in vier Sätzen abgeben. Dass das zweite Spiel ungleich schwieriger werden würde als die erste Partie, wusste Borssum dann allerspätestens nach dem ersten Einzeldurchgang des oberen Paarkreuzes, da Oldersum hier über hohe spielerische Qualität verfügt. Jan wusste gegen das variable Abwehrspiel von D. Hensmann nichts auszurichten und gab sein Spiel dann etwas entnervt mit 1:3 ab. Stephan spielte anschließend gegen Schindler zwar wahrlich nicht schlecht, musste seinem Gegner dann aber doch knapp in vier Sätzen gratulieren (die ersten 3 Sätze wurden alle in der Verlängerung entschieden). Das mittlere Paarkreuz verlief ausgeglichen: Boris siegte nach 1:2 – Satzrückstand gegen Rademacher letztlich doch ungefährdet, nachdem er sich gegen Ende des Matches auf seine Stärken besann. Markus musste dann gegen G. Hensmann etwas Lehrgeld bezahlen, der unbequem zu spielende Oldersumer, der keinen Ball verloren gab (an dieser Stelle sei gesagt, ganz starke Leistung in allen an diesem Tage absolvierten Matches!), raubte ihm den letzten Nerv (1:3). Danach bog Borssum aber das Spiel ergebnistechnisch doch deutlich zu seinen Gunsten um. Jos spielte gegen Brüsehoff eine packende Partie und siegte durch einen knallharten und unerwarteten Rückhandschuss mit 16:14 im vierten Satz. Till zeigte dann wie bereits gegen Hinte im letzten Saisonspiel eine nervenstarke Leistung beim 3:0 über Kretzmer (3:0).
Unerwartet deutlich ging dann das obere PK wieder an Borssum. Jan, der heute insgesamt eine klasse Vorstellung zeigte, siegte gegen Schindler klar und deutlich mit 3:0 und auch Stephan, der nur im dritten Satz zwischenzeitlich durch Taktikumstellung seines Gegners aus dem Konzept gebracht wurde, siegte mit 3:1 gegen das ihm entgegen kommende Spiel von D. Hensmann. Boris besorgte schließlich durch ein ganzes starkes 3:2 gegen G. Hensmann die Entscheidung, da der achte Punkt durch das Ergebnis der vorangegangenen Spiele bereits Siegcharakter besaß.
Den finalen Punkt zum Sieg gegen Oldersum durfte dann aber Markus einfahren, der durch einen in den ersten beiden Sätzes zwar knappes, aber dann aufgrund der Gesamtsituation doch ungefährdetes 3:0 seinen Kontrahenten Rademacher besiegte. Klassenerhalt geschafft, der Jubel war groß.

Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Mi 18.04.2018
Mo 16.04.2018
Mi 11.04.2018
Di 10.04.2018
Mo 09.04.2018
Mo 09.04.2018
Mo 26.03.2018
Mo 26.03.2018
Mo 26.03.2018
Mi 14.03.2018
oben
© 2002-2018 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung