Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 20.09.2018

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Mo 13.03.2017:
3. Herren mit 2 knappen Niederlagen
Im Spitzenspiel ging das Schlussdoppel verletzungsbedingt kampflos weg...
Bericht von Jojo:



3. Herren – TTV Widdelswehr I  7:9

In dem wichtigen Spiel um Platz 2 gingen die Borssumer motiviert ins Match.
Dieses Mal setzt Andi ten Hove aus.





Wir wollten in den Doppeln einiges gut machen, da wir im Hinspiel gleich mit 0:3 hinten lagen.
Leider war auch dieses Mal der Start alles andere als optimal.
Unser Spitzendoppel (Stephan/Fritz) mussten gg Tjoa/Westermann antreten. Nach einer 2:1 Führung ging der 4. Satz in die Verlängerung. Leider setzten sich die Gäste dort mit 13:11 durch und auch im fünften Satz ging nicht mehr viel für uns. 7:1 Endstand.
Auch das 2. Doppel war knapp, aber Hape und Frank verloren gg Haneborger/Heinze in 4 Sätzen. Und das 3. Doppel verlief ähnlich. Auch hier mussten sich Jojo/Walter gg Rötteken/Hagen geschlagen geben. Das war so nicht geplant.

Also hofften wir auch eine ähnliche Aufholjagd wie im Hinspiel.
Doch schon im ersten Einzel wurden wir überraschenderweise auf den Boden zurückgeholt. Stephan fand nie seinen Spielrhythmus und verlor relativ deutlich in 4 Sätzen gg Haneborger.
Doch dann kam es zum Duell von Fritz und Tjoa. Jimmy war in der Hinrunde mit seinem gefürchteten Noppenbelag noch ein unbequemer Gegner. Doch er spielt in der Rückrunde ohne diese Waffe und war somit für Fritz auch keine große Hürde. Fritz spielte sein Spiel und setzte sich glatt mit 3:0 durch.
In der Mitte erhofften wir uns dieses Mal die Punkte.
Hape musste gg den Abwehrspieler Rötteken ran. Es sah zwischenzeitlich auch sehr gut aus, denn Hape führte mit 2:1 nach Sätzen. Doch leider kam Thomas immer besser ins Spiel und konnte das Match noch kippen. Hape verlor in 5 sätzen.
Nun war Jojo gg Mario Heinze gefragt. Im Hinspiel gab es hier noch einen Sieg für uns und Jojo war eigentlich gut drauf. Der erste Satz ging an den Borssumer. Auch im 2. Satz sah es zuerst gut auch. Doch dann gab es einen Bruch im Spiel von Jojo und auf einmal bekam er die leichtesten Konteraufschläge nicht mehr zurück. Der Satz ging mit 14:12 an Widdelswehr. Auch der 3. Wurde dann verloren. Im 4. Kämpfte Jojo sich dann wieder ins Spiel, aber musste sich wieder in der Verlängerung geschlagen geben. 0:2 in der Mitte war extrem ernüchternd.
Dann kam es zum Match der „alten Hasen“. Walter spielte gg Westermann. In einem extrem spannenden Spiel konnte Walter sich dank seiner Variabilität und seiner Nervenstärke letztendlich im 5.Satz durchsetzen. Hoffnung keimte auf, da Frank ja momentan auch stark aufspielt.
Er musste sich jetzt mit Hagen auseinandersetzen. Leider fand er dieses Mal keine Mittel um das Spiel zu gewinnen und verlor in 3 Sätzen. Es stand somit 2:7. Unglaublich….

Aber das Spiel war noch nicht beendet.
Im oberen Paarkreuz machten es die beiden Borssumer jetzt deutlich besser. Stephan siegte 3:0 gg Tjoia und auch Fritz hatte keine Probleme mit Haneborger. Ebenfalls 3:0.
In der Mitte duellierten sich dann Hape und Heinze. Auch hier kam Hape leider wieder nicht zurecht und verlor nach gewonnenen ersten Satz noch recht deutlich mit 1:3.
Aber wir wollten noch das Unentschieden.
Jojo kämpfte dann mit Rötteken um den nächsten Punkt. Dieses Mal (anders als im Hinspiel) war Jojo extrem wachsam und konnte das Spiel in 4 knappen Sätzen für sich entscheiden. Somit stand es jetzt 5:8. Als dann Walter gg Hagen an den Tisch ging, wussten alle, dass dieses ein entscheidendes Spiel war. Walter spielte wieder sehr stark und konnte sich letztlich in 4 Sätzen durchsetzen.
Jetzt wollte Frank seinen Sieg gg Westermann, damit wir noch ins Abschlussdoppel kommen.
Frank ließ Hans-Otto niemals eine Chance und gewann deutlich mit 3:0.

Also ging es wie im Hinspiel ins Abschlussdoppel. Wir hofften somit wieder auf einen Punktgewinn und es ging auch super los. Stephan und Fritz waren top motiviert und spielten souverän. Die ersten beiden Sätzen wurden gewonnen. Leider schlich sich im 3. eine gewisse Lässigkeit ein und Haneborger/Heinze konnten verkürzen. Aber noch gab es keinen Grund zu zweifeln.
Der 4. Satz begann und es war bis zum 4:4 ausgeglichen. Doch in diesem Ballwechsel kam es leider zu einer schweren Knieverletzung von Fritz. Trotz Kühlung und dem Kampfeswunsch von Fritz, mussten wir das Doppel verletzungsbedingt aufgeben. Gerade Fritz, der so überragend gespielt hat, war verzweifelt. Wir wünschen ihm hiermit noch einmal gute Besserung!
Es sollte an diesem Tag wohl einfach nicht sein. Trotzdem haben wir nach dem Rückstand noch gut gekämpft und hätten auch einen Punkt verdient gehabt.


3. Herren – TuS Hinte 2  5:9

Nach der unglücklichen Niederlage am Vortag, ging es jetzt gegen den vorzeitigen Meister Hinte 2. Trotzdem wollten wir auch in diesem Spiel unsere Chance nutzen.

Aber auch hier war es wieder unsere eklatante Doppelschwäche, die schon wieder eine Vorentscheidung brachte. Durch Fritz` Verletzung und einiger Missverständnisse, haben wir uns durch einen unserer starken Jugendspieler verstärkt. Till Jakobs hat sich kurzfristig bereit erklärt. Danke dafür….
Somit haben wir die Doppel etwas umstellen müssen. Stephan und Walter zsm gg Klaassen/Fischer (0:3), Hape/Jojo gg Hansen/Melles (1:3) und Frank/Till gg Bakovic/Reiter (1:3).

Dafür ging es im ersten Einzel zwischen Stephan und Melles besser für uns aus. In einem schönen Offensivspiel konnte der Borssumer seiner Favoritenrolle gerecht werden und gewann in 4 Sätzen.
Dann musste Hape (durch die Verletzung von Fritz) im oberen Paarkreuz gg Hansen ran. Gg dessen unbequemes Spiel hatte Hape keine Chance und verlor glatt 0:3.
Auch Jojo war (wie im Hinspiel) chancenlos gg Bakovic. Dieses Spiel scheint ihm gar nicht zu liegen. Wieder 0:3.
Aber wiederum war es der unglaublich starke Walter (3. Oder 4. Frühling???), der uns wieder ins Spiel brachte. Er bezwang Klaassen in einem extrem guten Spiel mit 3:1. Walters Abwehrarbeit in Zusammenhang mit seiner Offensivstärke waren überragend. Tolles Spiel.
Hoffnung keimte auf, da man auch im unteren PK mit etwas Glück punkten konnte.
Aber leider kam Frank gg Harm Fischer überhaupt nicht zurecht, wobei Harm auch sehr stark spielte (0:3).
Interessant wurde es jetzt bei dem Spiel von Till gg Ingo Reiter. Wie kommt ein Jugendspieler mit der doch sehr unorthodoxen Spielweise von Ingo zurecht. So etwas gibt es in den Jgd-Spielen ja nicht. Reiter, der in der gesamten Hinrunde nur 2 Spiele verloren hatte, konnte den ersten Satz knapp mit 12:10 für sich entscheiden. Alle rechneten damit, dass Till jetzt einen Einbruch erleiden würde. Aber weit gefehlt…. Er überwand seine Nervosität und kam mit seiner unglaublichen Vorhand immer besser ins Spiel. Der 2. Satz wurde mit 11:9 gewonnen. Es blieb weiter spannend. Immer wieder ging es im 3. Satz hin und her. Verlängerung. Wird Till nervös?? Immer weiter ging der Satz und Till hatte keine Angst seine Offensivstärke einzusetzen. Überraschenderweise wurde auch seine Rückhand immer besser und er konnte den Satz mit 17:15 für sich entscheiden. Unglaublich. Im 4. Satz wurde er sogar noch befreiter und zermürbte Ingo mit knallharten Schlägen 11:6. Respekt!

Aber es stand somit 3:6.
Weiter ging es mit Stephan gg Andre Hansen. Wenn man Andre so am Tisch sieht, denkt man ja manchmal der kann nichts. Aber weit gefehlt. Er ist nicht zu unrecht die Nummer eins beim Meister. Mit unglaublicher Ruhe und unfassbaren Bällen besiegte er Stephan mit 3:0. Auch Hape konnte im Spiel gg Melles nichts ausrichten und ging ebenfalls 0:3 baden.
In der Mitte dann nochmal ein Aufbäumen. Jojo spielte zum ersten Mal gg „Top-Spin“-Klaassen. Diese Spiel lag dem Borssumer deutlich besser und auch seine Rückhand kam endlich mal wieder zum Einsatz. 3:1 Sieg.
Unseren letzten Punkt erzielte dann noch der erneut bärenstarke Walter gg Bakovic. Wo Jojo noch ohne Chance war, überzeugte Walter mit seinen Allroundqualitäten und bezwang Bakovic deutlich mit 3:0.
Aber das war es dann. Frank kämpfte zwar noch stark gg Reiter, aber am Ende reichte es nicht. Nach 1:0 Führung verlor er das Spiel mit 1:3.
Somit wurde der erste Satz unseres jüngsten Spielers gg den Neu-Rentner Harm Fischer nicht mehr aufgeschrieben.

Trotz Allem haben wir gg den Meister gezeigt, dass wir mithalten können und wer weiß wie es mit Fritz gelaufen wäre!

Es bleibt jetzt noch ein Spiel, das gewonnen werden muss, um noch einen Minimalchance auf Platz 2 zu haben. Am 31.03. geht es zum BSV Kickers.

Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Di 18.09.2018
Mo 17.09.2018
Fr 14.09.2018
Di 11.09.2018
Mo 10.09.2018
Do 06.09.2018
Mi 05.09.2018
Mi 05.09.2018
Di 04.09.2018
Di 21.08.2018
oben
© 2002-2018 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung