Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 17.11.2018

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Mo 30.10.2017:
2. Herren behält die weiße Weste
Tabellenplatz 1 durch zwei Auswärtssiege in Stapelmoor und Rhauderfehn
Berichte von Stephan Wahrenberg



2. Bezirksklasse Emden/Leer



Ordentlich Kilometer haben sie abgespult an diesem doppelten Punktspielwochenende. 



Teutonia Stapelmoor 2 - 2. Herren 5:9



Am Freitagabend ging es für die 2. Herren zunächst nach Stapelmoor. Es waren immer enge Spiele in den letzten Jahren und das sollte auch dieses Mal nichts anders sein. In den Doppeln konnte Borssum eine 2:1 – Führung herausspielen. Toby und Stephan steigerten sich nach vertändeltem ersten Satz gegen Smolka-Tongers/ Klaaßen und gewannen knapp mit 3:1. Genau anders herum mussten Christoph und Walter ihr Doppel gegen starke van der Laan/ Klußmann nach 1:0 – Führung mit 1:3 abgeben. Markus und Fritz ließen gegen das junge Dreierdoppel der Teutonen Bültena/ Hooghiemstra nichts anbrennen und siegten souverän 3:0. 



Christoph, in dieser Saison bislang bärenstark und ein heißer Anwärter für den Spitzenspieler der Liga, baute die Führung aus, indem er van der Laan durch gekonntes Angriffsspiel nicht zur Entfaltung kommen ließ (3:0). Stephan spielte gegen Klußmann taktisch gut und konnte mit dem gleichen Resultat sogar auf 4:1 stellen. Als das mittlere Paarkreuz auf 6:1 erhöhte, ahnte noch niemand, dass es eng für Borssum werden würde. Wichtig war der Sieg von Fritz, der Smolka-Tongers nach 0:2- Satzrückstand noch mit 3:2 besiegte. Im Laufe des Spiels wusste Fritz immer besser, wie gegen das unangenehme Material zu agieren war. Markus hatte mit Klaaßen überhaupt keine Probleme, das 3:0 war die logische Folge. Walter musste schließlich das erste Einzel dem Gastgeber überlassen, beim 0:3 gegen Bültena fehlte ihm die Durchschlagskraft in den entscheidenden Situationen. Toby gelang hingegen ein weiterer wichtiger Einzelsieg, in einem hart umkämpften und auf Augenhöhe geführten Match konnte er Hooghiemstra trotz größerem Rückstand im fünften Satz noch in selbigem mit 15:13 niederringen!
Im zweiten Einzeldurchgang spielte Stephan gegen van der Laan zwar alles andere als schlecht, doch hatte der Stapelmoorer, der kaum mal einen Fehler produzierte, immer eine gute Lösung parat und siegte schließlich nicht unverdient mit 3:2. Anschließend überließ Christoph seinem Kontrahenten Klußmann gerade einmal 10 Punkte im gesamten Match, was den beruhigenden 8. Punkt bedeutete. Doch leider machte das mittlere Paarkreuz den Sack nicht zu. Sowohl Markus (2:3 gegen Smolka-Tongers) als auch Fritz (2:3 gegen Klaaßen) musste ihre Partien gegen die Materialspezialisten abgeben, Respekt an Stapelmoor für diesen Kampfgeist und das Nichtaufgeben. Doch Gott sei Dank gab es noch Toby, der bisher ungeschlagen in dieser Saison den vielumjubelten neunten Punkt durch ein glattes 3:0 gegen Bültena besorgte. 9:5 klingt souverän, doch war hier durchaus ein Zähler für Stapelmoor bei optimalem Spielverlauf drin.



Stapelmoor 2: Berend van der Laan (1), Arne Klußmann, Günther Smolka-Tongers (1), Jan Klaaßen (1), Hanno Bültena (1), Martijn Hooghiemstra.



Borssum 2: Stephan Wahrenberg (1), Christoph Repplinger (2), Markus Neeb (1), Fritz Koenigs (1), Toby Oepen (2), Walter Smid.



Doppel: 1:2






SC Rhauderfehn-Langholt 2 - 2. Herren 0:9
Im zweiten Punktspiel an diesem Wochenende ging die Reise bei stürmischem Wind nach Rhauderfehn – Langholt (längste Fahrt mit knapp 50 Minuten Fahrtdauer). Nach gut zwei Stunden stand – wie bereits bei Iheringsfehn geschehen – ein deutliches 9:0 auf dem Spielberichtsbogen. Dennoch war nicht jedes Spiel so glasklar, wie man es vermuten konnte. So durften Walter und Christoph, heute wieder als Doppel 3 agierend, ein 22:20 im dritten Satz gegen Hahn und Kroon bestreiten. Auch Toby und Stephan kamen wieder nicht gut in die Partie gegen Koslitz/ Koslitz, mussten einem 0:1 – Satzrückstand hinterherlaufen, drehten aber dann nach spielerischer Leistungssteigerung das Match noch zum 3:1. Markus und Fritz hatten bei ihrem 3:0 gegen Köhler/ Korn hingegen keine Probleme. Bei den Einzeln hatte Markus gegen Kroon zu Spielbeginn stark zu kämpfen, weil dieser auch alles traf und Markus keine Spielstrategie hatte. Dieses wurde aber zunehmend besser und am Ende verdiente sich der Borssumer den Sieg nach toller Aufholjagd. Auch Walter musste alles in die Waagschale werfen, in einem sehr engen Spiel – jeder Satz wurde entweder zu 9 bestritten oder ging in die Verlängerung, konnte er Korn mit 13:11 im Entscheidungssatz bezwingen. Die übrigen Partien gingen alle, mit Ausnahme von Fritz, der noch einen Satz gegen Hahn abgeben musste, mehr oder weniger souverän an den Tabellenführer aus Borssum.
Rhauderfehn-Langholt 2: Joachim Koslitz, Artur Köhler, Andre Hahn, Marven Kroon, Karsten Korn, Eike Koslitz.



Borssum 2: Stephan Wahrenberg (1), Christoph Repplinger (1), Markus Neeb (1), Fritz Koenigs (1), Toby Oepen (1), Walter Smid (1).



Doppel: 0:3

Die kommenden beiden Aufgaben haben es für die 2. Herren wieder in sich: Zunächst steht am kommenden Sonntag das Prestige trächtige Duell gegen den Nachbarn aus Widdelswehr an, der top motiviert, doppelstark und mit nur 3 Minuspunkten aus 6 Partien im Gepäck nach Borssum kommt. Am Mittwoch darauf steht ein weiteres Heimspiel gegen den TV Oldersum an, der ebenfalls ein Wörtchen um den Aufstieg in die 1. BK mitsprechen will. Wir dürfen alle gespannt sein, ob die 2. Herren auch diese beiden Spiele schadlos überstehen wird. Fakt ist: Keine Mannschaft, kein Spieler wird unterschätzt und wir geben immer 100%.
Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Sa 17.11.2018
Fr 16.11.2018
Mo 12.11.2018
Mo 12.11.2018
Do 08.11.2018
Mo 05.11.2018
Do 01.11.2018
Mi 31.10.2018
Di 30.10.2018
Mo 29.10.2018
oben
© 2002-2018 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung