Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 19.06.2019

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Mo 26.11.2018:
2. Herren auswärts erfolgreich!
9:4-Sieg in Warsingsfehn dank geschlossener Mannschaftsleistung!


Die Zweite mit guter Leistung in Warsingsfehn!

Ein Bericht von Stephan: 1. Bezirksklasse.

Kapitän Toby stellte bei der Begrüßung zurecht die Frage, wo die 2. Herren denn nun stehe und man wüsste nicht zurecht, in welche Richtung man sich in dieser Saison orientieren dürfe nach den bisher vier absolvierten Spielen gegen Aufstiegs- bzw. Abstiegskandidaten. Die Antwort nach dem Spiel lautet zumindest: Wir brauchen uns nicht verstecken und dürfen bei 4 noch ausstehenden Spielen gegen die Mittelfeldkonkurrenz tendenziell eher nach oben als nach unten schauen.
Wir starteten doppeltechnisch stark in die Partie. Markus und Till knackten eines der besten Ligadoppel (Olthoff, Barth) nach verlorenem ersten Satz mit 3:1 sogar am Ende deutlich (11:2 im Vierten), Toby und Stephan ließen sich auch nach einer zwischenzeitlich aus der Hand gegebenen 2:0-Satzführung nicht aus der Ruhe bringen (11:5 im Fünften gegen Freitag/ Rau) und auch Fritz/ Christoph spielten in den entscheidenden Situationen gegen Brahms/ Kreiskorte konzentriert auf (15:13, 12:10, 11:9), so dass wir mit dem Optimum in die Einzel gehen konnten.
Bärenstark war dann die Aufholjagd von Christoph gegen die „Blockmaschine“ Detlef Rau, ein 0:2 gegen ihn umzubiegen ist wahrlich nicht leicht. Furios seine Matchballabwehr beim Stand von 10:11 im fünften Satz, als er im Fallen einen Vorhandschuss erfolgreich platzieren konnte. Am Ende 14:12 für die Borssumer Nummer 2. Die Borssumer Nummer 1 war heute offenbar in blendender Verfassung. Ich durfte das Spiel von Markus gegen Gerold Olthoff schiezen und war doch beeindruckt von der gleichermaßen engagierten wie cleveren Leistung meines Mitspielers, der seinen sichtlich genervten Kontrahenten zu keinem Zeitpunkt ins Spiel kommen ließ. Wir als Mannschaft bitten darum, diese Form unbedingt zu konservieren! Die erste Niederlage mussten wir dann im mittleren PK abgeben, da Till gegen Brahms sein Potential (noch) nicht abrufen konnte und zu oft die falschen Entscheidungen traf, am Ende musste er mit 1:3 gratulieren. Mein erstes Einzel gegen Barth konnte ich anschließend mit 3:0 recht ungefährdet ins Ziel bringen, da mein Kontrahent sehr schwer in die Partie fand und ich im dritten Satz dann die Ruhe behielt, als Barth die Offensivbälle besser traf. Im unteren Paarkreuz spielte Toby gegen Kreiskorte überzeugend auf, sein Gegner fand gegen das Spin orientierte und variable Spiel keine Antworten, Toby überließ seinem Gegner (entgegen der click tt Erfassung) gerade einmal 9 Punkte. Leider musste Fritz sein Einzel gegen Freitag überraschend recht glatt abgeben, er steigerte sich zwar in den Sätzen, konnte den Turnaround aber nicht mehr realisieren. Wir versuchen Fritz aber aufzurichten für die kommenden Partien, wir sind uns sicher, dass er auch noch in den Einzeln sehr wichtig für uns werden wird für uns!
Ein sehenswertes Spiel durften wir dann in der Spitzenpartie zwischen Markus und Detlef Rau beobachten. Nach einem überzeugenden ersten Satz gewann Markus den zweiten Satz (entgegen der click tt Erfassung) denkbar knapp, was auch erforderlich war, da das Spiel danach eine Wendung dahingehend nahm, dass Rau sich nun offensiver und gleichermaßen blockstark präsentierte und Markus seine Topspins nicht mehr in direkte Punkte umsetzen konnte. Am Ende durften wir jedoch einen knappen, aber verdienten Viersatzsieg von Markus bejubeln. Wir brauchten nun nur noch einen Punkt für die Sieg, doch es sollte weder Christoph noch mir, sondern vielmehr Till vorbehalten bleiben, diesen zu besorgen. Entgegen seinem ersten Einzel gegen Till wusste Olthoff nun gegen Christoph offensiv komplett zu überzeugen und brachte in der Regel gleich seinen ersten Angriffsball gefährlich auf die Platte. Ich konnte nicht erkennen, was Christoph nun gegenüber Markus rückschlagtechnisch großartig anders gemacht haben soll, aber das ist halt Tischtennis. Vielleicht hatte es auch etwas mit dem Gesamtspielstand und der Möglichkeit des befreienden Aufspielens zu tun…? Nachdem Christoph sein Spiel also glatt abgeben musste, erging es mir auch nicht besser. Nach überzeugendem ersten Satz gegen Brahms riss bei mir komplett der Faden und ich fand nach marginalem Umstellen meines Gegners keine adäquaten Lösungen, was mich sehr frustrierte. Dafür durfte Till aber halt noch sein Einzel-Erfolgserlebnis feiern. Zum Spielerischen kann ich nichts schreiben, da ich selber „spielte“, doch zufrieden nahm ich wahr, dass Till offenbar mit seiner Leistung gegen Barth absolut einverstanden war (11:7, 8:11, 11:6, 11:8).
Großartig ausruhen dürfen wir uns nicht, am kommenden Wochenende stehen nämlich gleich drei Partien gegen Nüttermoor (Freitag), in Remels (Samstag) und in bei Hinte I (Sonntag) auf dem Programm! Eine große Herausforderung nicht nur für die Spieler, sondern auch für die Waschmaschinen. Können wir unsere Form – vor allem in den Doppeln – halten, ist die Chance groß, dass wir gut punkten in diesen Spielen. Gerade das Sonntagsspiel ist auch aus Borsummer Sicht enorm wichtig, ist Hinte 1 doch nach seinem Sieg beim TTC Remels wieder an unserer dritten Herren auf den Relegationsabstiegsplatz vorbei marschiert.

Warsingsfehn: Rau (-), Olthoff (1), Brahms (2), Barth (-), Freitag (1), Kreiskorte (-)
BWB: Neeb (2), Repplinger (1), Wahrenberg (1), T. Jakobs (1), Oepen (1), Koenigs (-)
Doppel: 0:3

Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Do 30.05.2019
Fr 17.05.2019
Fr 10.05.2019
Mi 01.05.2019
Di 30.04.2019
Mi 17.04.2019
Mi 03.04.2019
Di 02.04.2019
Mo 01.04.2019
Mi 27.03.2019
oben
© 2002-2019 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung