Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 18.11.2018

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Di 02.10.2007:
Die Berlinreise war für die Erste mit 4:2-Punkten eine erfolgreiche Sache.
Platz 2 in der Tabelle hinter dem Favoriten TTS Borsum.


Das Team kehrte mit 4 Pluspunkten im Gepäck aus Berlin zurück.

Gleich drei Spiele hatte die 1. Herren am letzten Wochenende in der Hauptstadt zu absolvieren, wo an diesem Datum 60.000 Läufer (Berlin-Marathon) die Stadt bevölkerten. Mit 4:2 Punkten hatte man spekuliert, was ja auch eingetroffen ist, aber vom Ablauf her anders als erwartet. Nach einer frühen Anreise gingen wir am Freitag um 19:00h ausgeruht, trotz eines Bagatellunfall's, verursacht von Fritz, bei den Reinickendorfern an die Tische. Heraussprang ein 9:3-Erfolg, wobei die Gastgeber sich aber zum Teil mächtig wehrten. Die Doppel gingen 2:1 für uns aus, was sich schon zum Standard entwickelt. In den Einzeln waren es vor allem Johansson und Berger bei den Reinickendorfern, welche Lars und Marco zu schaffen machten. Lars hatte gegen Berger schon erhebliche Mühe beim 12:10 im 5.Satz und gegen Jahansson musste er nach einer 2:0 (!) Satzführung noch gratulieren. Marco zeigte sich sehr stabil, als er beide Kontrahenten mit 3:1 bezwingen konnte. In der Mitte verlor Klaas gegen Dietrich, holte aber mit einem 3:1 über Gözübüyük den neunten Punkt. Holger konnte den gleichen Gegner deutlich mit 3:1 in Schach halten. Unten brauchte Florian fünf Sätze, um gegen Ayush zu bestehen, wogegen Philipp beim 3:0 über Heinrich klar dominierte. Am Ende stand ein klarer 9:3-Erfolg über sich stark wehrende Reinickendorfer, womit wir einen guten Einstand in das Berlin-Wochenende hatten.
Am Samstag gegen Charlottenburg sollten nun die nächsten beiden Pluspunkte kommen, doch es kam ganz anders. Mehr als voll ausgeruht, bis auf Fritz, welcher noch eine Halbmarathon in Berlin am Vormittag absolvierte, gingen wir in diese Partie. Eine 2:1 Doppelführung sollte uns den Weg ebnen. Oben gingen dann beide Spiele (Lars gegen Dietrich 0:3 und Marco gegen den starken Ägybter Hazaah mit 1:3) weg..... Die Mitte sollte es dann wieder richten, Holger führt gegen Aramesh 8:6 im Fünften, verliert noch mit 9:11. Klaas hat Matchball gegen Köpp, unterliegt mit 10:12 im Entscheidungssatz...... Unten führt Florian mit 6:4 im 5. Satz, unterliegt mit 9:11...... Philipp verkürzte mit einem engen Fünsatzsieg über Börner zum 3:6. Hoffnung keimte auf, als die Spitzenleute wieder an die Tische traten. Doch hier waren die Charlottenburger dominierend mit Hazaah's 3:0 über Lars, so wie Dietrich mit einem 3:2 über Marco schraubten sie das Ergebnis auf 8:3. Oben kein Spiel gewonnen, wann hatten wir das chon mal? Klaas verkürzte mit einem 3:1 über Aramesh auf 4:8, aber Holger konnte im fünften Satz gegen Köpp eine 6:4 Führung nicht halten und verlor noch 9:11 zum 4:9 Endstand. Ernüchterung bei unserem Team..... Fazit, wenn man von 6 Fünfsatzspielen nur eins gewinnt und Oben kein Zähler kommt, dann kann man das Spiel nicht gewinnen. Man muss aber auch sagen, die Charlottenburger haben echt stark gespielt, verdient gewonnen, wenn auch das Ergebnis letztendlich zu hoch ausgefallen ist. Wie gut sie drauf sind, haben sie tagsdarauf gezeigt, als sie den HSV ebenfalls mit 9:4 besiegten.
Nun mussten wir in Stahnsdorf punkten, um unser Ziel von 4 Pluspunkten doch noch zu erreichen. Zum Glück ging diese Rechnung auf, weil die Stahnsdorfer auf ihre Nr. 1 Lietzau und Nr. 3 Qiu "Jackson" verzichten mussten. Bekannt ist, dass diese beiden nur selten zum Einsatz kommen werden, was natürlich so einen kleinen Nachgeschmack bei den Teams hinterlässt, wo sie dann doch auflaufen..... Wie dem auch sei, wir nutzten unsere Chance und siegten hochverdient mit 9:3 in Stahnsdorf. Nur der sehr starke Englert konnte gegen uns im Doppel, wie auch zweimal im Einzel punkten. Hier war das Spiel von ihm gegen "Beisi" eine tolle Werbung für den TT-Sport, wo beide ihr bestes TT zeigten und Englert knapp mit 11:8 im Entscheidungssatz siegen konnte. O-Ton von Beisi: Auch wenn ich verloren habe, aber jetzt habe ich mal wieder richtiges TT gespielt an diesem Wochenende....... Die anderen Spiele gingen mehr oder weniger deutlich an uns, wo nur Philipp so seine Mühe mit Noppen-Ziemer hatte.......
Fazit des Berlin-Wochenendes: 4:2 Punkte und ein gefestigter 2. Tabellenplatz, damit können wir gut leben und den kommenden Aufgaben beruhigt entgegen sehen. FK.
Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Sa 17.11.2018
Fr 16.11.2018
Mo 12.11.2018
Mo 12.11.2018
Do 08.11.2018
Mo 05.11.2018
Do 01.11.2018
Mi 31.10.2018
Di 30.10.2018
Mo 29.10.2018
oben
© 2002-2018 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung