Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 18.11.2018

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Di 04.12.2007:
Borssum 2 gewinnt 9:5 in Jever!


Ole und der Abwehrstratege erstmals wieder zusammen am Tisch - erfolgreich!

Unsere zweite Herren gewann am Samstagnachmittag das Derby gg. den MTV Jever 2 mit 9:5. Die sich derzeit im Aufwind befindlichen Jeveraner waren für die Jungs um den Abwehrstrategen Ralf Gottschlich wahrlich kein Selbstläufer.

Die Doppel wurden abermals umgestellt, um die so wichtige 2:1 Führung zu erspielen. So spielten wie gewohnt Woll/Memering gg. Kohlrautz/Rudolph. Das taktisch sehr klug spielende Jeveraner Doppel zwang unsere Jungs in den Entscheidungssatz und konnte diesen für sich gewinnen. Am anderen Tisch ging das neuformierte Doppel Vogelsang/Schlichting in die Partie. Sie mussten gg. Haltermann/Janssen und gewannen souverän mit 3:1. Nun kam es auf das Dreierdoppel Gottschlich/Ohling an. Erstmals in dieser Saison ging das ehemalige Einserdoppel der Bezirksoberliga Nord an den Tisch. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gg. Pohl/Masemann wurden sie stets sicherer und gewannen letztendlich verdient im Entscheidungssatz. Demnach 2:1 Führung nach den Doppeln!

Die erste Einzelrunde begann. Wie gewohnt sicher spulte die Eins Ralph Woll sein Programm ab. Er gewann nach anfänglichen Startschwierigkeiten gg. Haltermann. Dirk begab sich gg. Kohlrautz auf Punktejagd. Leider erwischte Dirk nicht seinen besten Tag und verlor unglücklich gg. Kohlrautz. Aber die Mitte wird’s schon richten.
Ole musste gg. den wiedererstarkten Rudolph an den Tisch und bekam es gleich mit seiner unangenehmen Konternoppe zu tun. Nach Satzführung für Ole drehte sich die Partie und Rudolph spielte sicherer. Der Entscheidungssatz begann. Fehlstart für Ole. 1:5 Rückstand und 3:7. Ole kämpfte sich Ball um Ball in die Partie zurück und siegte noch grandios 11:7. Ein wichtiger Sieg. In der Nachbarbox hatte der Abwehrstratege gg. den völlig überforderten Janssen leichtes Spiel. Er gewann sicher in drei Sätzen.
Im unteren Paarkreuz traf Todde auf das starke Nachwuchstalent Pohl. Ein offenes, ansehnliches Spiel entwickelte sich in dem sich beide nichts schenkten. Todde spielte sehr stark auf und konnte eine 2:1 Satzführung herausspielen. Im vierten Durchgang hatte Todde ein paar Matchbälle, leider konnte er diese nicht nutzen, da Pohl in den entscheidenden Situationen das Glück auf seiner Seite hatte. So konnte dieser den Entscheidungssatz auch knapp für sich entscheiden. Schade Todde, du warst besser und hättest es verdient gehabt! Parallel ging Sebi gg. Masemann an den Tisch. Sebi spielte nicht überzeugend aber er gewann dieses Match, und holte somit den sechsten Zähler für sein Team.

Auch in seinem zweiten Einzel war Ralph wieder einmal nicht zu bezwingen. Nach starkem Auftritt gewann er sicher gg. Kohlrautz. Dirk hingegen spielte im ersten Satz gg. Haltermann gut mit und hatte gute Chancen den ersten Satz für sich zu entscheiden. Leider klappte dies nicht. In den Folgesätzen haderte Dirk zu sehr mit sich und seinem Material, so dass er sich zusehends selbst schwächte. Er verlor gg. Haltermann 0:3.
Dirks Niederlage galt es wieder auszugleichen. Der Abwehrstratege ging gg. Rudolph an den Tisch und Ole spielte parallel gg. Janssen. Ralf hatte schwer zu kämpfen und es entwickelte sich eine enge Partie. Am Ende setzte sich Rudolph im Entscheidungssatz durch und hielt sein Team weiter im Spiel. Ole mühte sich nach Kräften gg. einen frei aufspielenden Janssen. Dieser wusste immer wieder mit seiner druckvollen Vorhand zu überzeugen. So lag Ole nach drei Sätzen 1:2 hinten. Doch in den folgenden Sätzen spielte Ole zusehends sicherer und gewann die Partie letztlich verdient im 5. Satz. Zu dem Zeitpunkt stand es 8:5 für uns.
Todde konnte alles klar machen. Er spielte im Vergleich zum Pohl-Spiel wesentlich verkrampfter, doch er hielt dem enormen Druck stand und siegte verdient 3:1. Somit sicherte er seinem Team den viel umjubelten Gesamtsieg.

Mit einer solch kämpferischen Leistung erhoffen sich die Mannen um Ralph Woll das Spitzenspiel am kommenden Samstag in Oldenburg so lange wie möglich ausgeglichen zu gestalten.
Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Sa 17.11.2018
Fr 16.11.2018
Mo 12.11.2018
Mo 12.11.2018
Do 08.11.2018
Mo 05.11.2018
Do 01.11.2018
Mi 31.10.2018
Di 30.10.2018
Mo 29.10.2018
oben
© 2002-2018 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung