Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 13.11.2018

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Di 12.02.2008:
Regionalligareserve spielt in Dissen 8:8
Schon im Hinspiel trennten sich beide Teams 8:8, wobei Ralf Gottschlich damals verletzungsbedingt pausieren musste. So reisten die Borssumer mit Edelfan Bruno voller Optimismus ins Osnabrücker Land, da die Mannschaft in Bestbesetzung antreten konnte.

Nach den Doppeln stand es aus Sicht der Borssumer 1:2. Nur das Doppel Woll/Memering konnte ihr Spiel siegreich gestalten. Sowohl Vogesang/Schlichting als auch Ohling/Gottschlich waren gg. hochmotivierte Dissener chancenlos.

1. Einzelrunde:
Als erstes musste Dirk gg. das Vorhandungeheuer Wehrkamp-Lemke an den Tisch. Dirk spielte gut mit, musste allerdings in den entscheidenden Momenten die Klasse seines Gegenübers anerkennen. Er verlor 0:3. Am Nebentisch ging Ralph gg. L.Heitz auf Punktejagd. Ralph verlor den ersten Satz gg. einen wie entfesselt spielenden Lutz. Doch in den folgenden drei Durchgängen steigerte sich unser As, so dass es nach anfänglichen Schwierigkeiten ein sicherer 3:1 Sieg wurde.
Dann wurde es für unseren Abwehrstrategen ernst. Im Doppel noch versucht das ein oder andere Bier vom Vorabend auszuschwitzen, geriet der Routinier auch gg. U.Heitz in arge Bedrängnis. Die ersten beiden Sätze gingen schnell an den Dissener. Doch dann wandelte sich das Blatt. Das Bier war verdampft -- gerade noch rechtzeitig. Der Abwehrstratege auf Sieg programmiert. Die folgenden drei Durchgänge waren für Ralf reserviert. Stark!
Ole vs. Söcker, so lautete die nächste Partie. Ole war gewarnt, denn Söcker hatte am Vortag das starke mittlere Paarkreuz des TTSV enzaubert. Ole gewann schnell die ersten beiden Sätze als Söcker auftrete. Dieser holte sich den dritten Durchgang und jeder dachte es wird nun doch die erwartet enge Kiste. Doch Ole drehte weiter auf und fertigte den verdutzen Söcker 11:3 ab.
Danach musste Sese gg. Redeker ran. An sich ja eine ganz normale Partie zweier Nachwuschspieler, doch was sich in der Folgezeit entwickelte war alles andere als Tischtennis, oder gerade Tischtennis?! Jeder der in der Halle war traute seinen Augen nicht. Fast eine Stunde lang schmetterten sich die beiden Jungs die Bälle um die Ohren. Fast jeder Satz in der Verlängerung: 10:12, 24:26, 18:16, 9:11 und 16:18.
Am Ende hatte mit Redeker der definitiv etwas Glücklichere gewonnen. Eine schlechte Leistung konnte und wollte Sese niemand unterstellen. Das war bärenstark. Selbst Edelfan Bruno war nach diesem Einzel völlig geflasht :“Allein wegen diesem Spiel hat sich die lange Anreise nach Dissen gelohnt! So ein Spiel habe ich noch nie erlebt!“
Fast zur Nebensache wurde die Partie Todde gg. Dreier. Und auch hier ging es in den Entscheidungssatz, wo unser Mann ohne Nerven, dieselbigen behielt.
Somit führten wir 5:4!

2. Einzelrunde
Das Spitzenspiel Woll gg. Wehrkamp-Lemke war hart umkämpft, doch in den letzten beiden Sätzen gab es für die Vorhandpeitsche nichts mehr zu holen. Woll siegte sicher in fünf Sätzen, wenn man das so sagen kann.
Parallel kam es zum Duell der beiden Zweier. Hier verspielte Dirk im ersten Satz eine 9:6-Führung gg. Heitz und verlor 11:13 in der Verlängerung. Im zweiten Satz spielte Dirk ebenfalls stark, doch Heitz hatte auf Dirks Bälle immer die bessere Antwort, so dass auch der zweite Durchgang 9:11 verloren ging. Im dritten Satz fand Dirk kein Rezept mehr gg. den starken Heitz.
Dann gings für Ole darum seine starke Vorstellung gg. Söcker zu bestätigen. Im Duell der Dreier musste er allerdings gg. U.Heitz einen Satzrückstand hinnehmen. Doch der war nur von kurzer Dauer, denn Ole besann sich und fertigte auch Heitz in den folgenden drei Sätzen zu 6,6 und 5 ab. Starke Leistung!
Nebenan kämpfte der Abwehrstratege gg. Söcker, blieb allerdings wie erwartet chancenlos.
Im unteren Paarkreuz spielte Todde dann gg. Redeker. Hier war der dritte Satz der Knackpunkt. Todde führte bereits 10:6, doch er verspielte die Führung leichtfertig, so dass Redeker 2:1 führte. Todde konnte zwar noch mal ausgleichen, war aber im Entscheidungssatz ohne Chance. Schade!
Das letzte Einzel Sese gg. Dreier lief schon. Sese lag schnell 0:2 hinten. Doch Sese kämpfte sich zurück und sicherte seinem Team durch Siege in den folgenden drei Durchgängen das Unentschieden.

Nun kam es zum Endoppel:
Woll/Memering vs. Wehrkamp-Lemke/L.Heitz.
Es entwickelte sich ein hochklassiges Doppel bei dem die Dissener Paarung die ersten Sätze erfolgreich gestalten konnte. Doch Ralph und Sese kämpften sich bis in den Entscheidungssatz zurück und führten gar 9:7. Doch es sollte nicht sein, die Verlängerung musste die Entscheidung bringen. Im ständigem Wechsel von Matchbällen und deren Abwehr ging es hin und her. Am Ende waren es die Dissener die gerade in der Endphase mehrere Netzroller hatten und somit die Partie für entscheiden konnten.

Somit war ein Krimi nach viereinhalb Stunden Spielzeit zu Ende. Hervorzuheben ist definitiv der Marathonmann Sese, der in all seinen vier Partien über die volle Distanz gehen musste. Insgesamt 20 gespielte Sätze.

Fazit:
Ein mehr als gerechtes Unentschieden in netter Atmosphäre. Sympathische Dissener Zuschauer!
Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Mo 12.11.2018
Mo 12.11.2018
Do 08.11.2018
Mo 05.11.2018
Do 01.11.2018
Mi 31.10.2018
Di 30.10.2018
Mo 29.10.2018
Mi 24.10.2018
Di 23.10.2018
oben
© 2002-2018 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung