Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 14.11.2018

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Mi 17.12.2008:
Herbstmeisterschaft geht nach Borssum!
5.Herren überwintert nach furiosem 9:4 bei SW Loquard 2 auf Rang 1
In der 2. Bezirksklasse Emden gelang der 5. Herren im letzten Hinrundenpunktspiel ein sensationeller Sieg bei dem bis dato noch ungeschlagenen Tabellenführer Schwarz-Weiß Loquard.

Loquard spielte in gewohnter Stammbesetzung, Borssum kompensierte das Fehlen von Ralf Budde mit der "living legend" des Vereins, Herby Haas, der kurzfristig aushelfen konnte. Zudem war Jan Koch nach überstandener Krankheit wieder mit von der Partie.  

Nach einer Hin- und Hertüfftelei in der Umkleidekabine des Gastgebers entschied sich Borssum, das Erfolgsdoppel Tempel/Wahrenberg zu sprengen, so dass Tempel/Haas zum ersten Mal in dieser Konstellation Doppel 1 spielten, Smid/Janssen spielten Doppel 2 und Koch/Wahrenberg durften sich als Doppel 3 probieren.

Diese Strategie ging vollends auf, Tempel/Haas zwangen van der Velde/Jungenkrüger in vier Sätzen in die Knie. Trotz guter Leistung und 2 Satzbällen im ersten Satz sowie einer zwischenzeitlichen 8:4–Satzführung im zweiten Satz mussten sich Smid/Janssen dem bärenstarken Doppel Zeiß/Peters glatt in drei Sätzen geschlagen geben. Koch/Wahrenberg holten dann im dritten Doppel die 2:1–Führung für Borssum nach einer tollen Vorstellung gegen Heider/ Heerkes (vier Sätze) heraus.  

Im ersten Einzel der Partie spielten Zeiß (im Einzel noch ungeschlagen) und Smid gegeneinander. Walter musste sich knapp im fünften Satz geschlagen geben, ein Sieg gegen Spitzenspieler Zeiß war jedoch zu jedem Zeitpunkt im Bereich des Möglichen. Es waren Nuancen, die den Ausschlag für den Loquarder gaben, Smid konnte dennoch erhobenen Hauptes nach einer klasse Leistung von der Platte gehen. Auch das zweite Einzel war sehr spannend, in einem Match zweiter gleichwertiger Spieler gewann Stephan Tempel knapp im fünften Satz gegen van der Velde und besorgte die wichtige 3:2-Führung für Blau-Weiß.

Diese konnte im Anschluss auf ein komfortables 7:2 (!) ausgebaut werden. In der Mitte bezwang Koch seinen Kontrahenten Jungenkrüger in fünf hart umkämpften Sätzen, Wahrenberg hatte gegen Peters in drei Sätzen und einer guten Vorstellung erstaunlich wenig Mühe.  

Im unteren Paarkreuz gewann "Ersatzmann" Haas (die Begrifflichkeit wird seiner Rolle jedoch nicht wirklich gerecht) ohne Probleme gegen Heider und fügte diesem die erste Saisonniederlage bei. Janssen fightete sich nach 0:2–Satzrückstand gegen Heerkes ins Match zurück, biss auf die Zähne und drehte das Ding noch zum 3:2 – definitiv eines der Schlüsselspiele der Partie.

Die beiden darauf folgenden Partien gingen dann wieder an das starke Loquarder Duo Zeiß/van der Velde. Tempel konnte dem taktisch und spielerisch überzeugenden Zeiß kein Bein stellen und verlor in drei Sätzen. Zeiß darf mit einer Bilanz von nunmehr 15:0 wohl als das Maß der Dinge in der 2. Bezirksklasse bezeichnet werden. Smid bot anschließend wieder eine starke Vorstellung, aber auch gegen van der Velde reichte es nicht zum Sieg. Nach 0:2–Satzrückstand kämpfte er sich wieder ins Spiel zurück, musste aber im fünften Satz die spielerische Dominanz von van der Velde erkennen, so dass es schließlich 4:7 stand.

Das mittlere Paarkreuz machte daraufhin das 9:4 perfekt, Koch und Peters lieferten sich – wie aus vergangenen Matches der beiden gewohnt, einen offenen Schlagabtausch, dieses Mal aber mit dem besseren Ausgang für den Borssumer. Fünf Sätze und gute Nerven brauchte Koch, um den Gesamtsieg in greifbare Näher rücken lassen.

Diesen machte Wahrenberg dann im Anschluss perfekt. Er zeigte gegen Jungenkrüger, gegen den er  beim letzten Aufeinandertreffen noch verlor, eine konzentrierte Vorstellung, siegte in drei Sätzen und ließ Borssum aufjubeln. Mit einem 9:4 (Loquard hatte zuvor in 8 Punktspielen gerade einmal 9 Spiele abgegeben!) hatten im Vorfeld die wenigsten Optimisten gerechnet!
 
Ebenso erwähnenswert wie die spielerische Glanzleistung der Borssumer ist aber auch die Fairness der Loquarder, wofür wir uns an dieser Stelle ausdrücklich bedanken möchten! Sportlich fair und menschlich sympathisch, gehört Schwarz-Weiß zu den Mannschaften, gegen die man gerne Punktspiele bestreitet.
 
Die Bilanz der Hinrunde fällt für Borssums Fünfte sehr positiv aus, die Leistungsdichte der Mannschaft ist sehr hoch, alle Positionen sind gut besetzt. Von einer starken Nummer 1 über drei noch ungeschlagene Einzelspieler (!!! Koch, Wahrenberg, H. - P. Janssen !!!) bis hin zu den Ersatzspielern haben alle Spieler eine wirklich hervorragende Leistung gezeigt, auf die man stolz sein kann. Ziel der Mannschaft ist es, auch am Ende ganz weit oben zu stehen und den Aufstieg in die 1. Bezirksklasse realisieren. Gelingt in der Rückrunde eine ähnlich überzeugende Vorstellung und ist die mannschaftliche Geschlossenheit weiterhin so hoch, ist das Ziel durchaus erreichbar.

Loquard: Zeiß (2), van der Velde (1), Peters (-), Jungenkrüger (-), Heider (-), Heerkes (-)
BWB 5: Tempel (1), Smid (-), Koch (2), Wahrenberg (2), H.P. Janssen (1), Haas (1)
Doppel 1:2
Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Mo 12.11.2018
Mo 12.11.2018
Do 08.11.2018
Mo 05.11.2018
Do 01.11.2018
Mi 31.10.2018
Di 30.10.2018
Mo 29.10.2018
Mi 24.10.2018
Di 23.10.2018
oben
© 2002-2018 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung