Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 18.11.2018

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Mi 07.10.2009:
1. Herren erkämpft Auswärtspunkt in Hamburg
Regionalliga Nord

Hamburger SV - 1. Herren 9:7
Am vergangenen Wochenende standen für uns die ersten beiden Auswärtsspiele in Hamburg auf dem Terminplan. Am Samstag gastierten wir beim Hamburger Sportverein, am Sonntag empfingen uns die TT- Freunde BVM Hamburg.

Pünktlich um 16 Uhr begann am Samstag das Spiel beim HSV. Da gegen Langförden unsere neuformierten Doppelkonstellationen zum gewünschten Erfolg führten, hielten wir auch dieses mal daran fest, sodass Philipp und Marco das Doppel 1, Klaas und Gerrit das Doppel 2 und Lars und Jonathan das Doppel 3 bildeten. Philipp und Marco spielten gut und gewannen souveränen gegen Door/Dohse. Auch Klaas und Gerrit spielten gut mit, unterlagen aber dem Spitzendoppel der Gastgeber Oltmann/Ihde.  Nun lag es an Lars und Jonathan, und nach den Doppeln in Führung zu bringen. Die beiden Neuzugänge starteten stark und führten schnell mit 2:0 Sätzen. Danach verloren sie aber den Faden und damit auch die Sätze drei und vier. Im Entscheidungssatz behielten die beiden aber die Nerven und gewannen letztendlich etwas glücklich aber sicherlich nicht unverdient mit 3:2 Sätzen.

Im oberen Paarkreuz spielten sowohl Marco gegen Door als auch Philipp gegen Oltmann ganz stark auf. Marco ließ der Nummer 1 der Hamburger nicht den Hauch einer Chance und siegte folglich deutlich mit 3:0. Philipp kam anfangs nicht gut ins Spiel gegen den unangenehm zu spielenden Linkshänder Oltmann, kämpfte sich aber rein und spielte dann phasenweise spektakuläre Bälle, die zu einem verdienten 3:1 Sieg unserer Nummer 1 führten. Als nun auch noch Lars stark gegen Kellert spielte und verdient mit 3:0 gewann, war der Zwischenstand von 5:1 auf der Anzeigetafel zu sehen und die Sensation lag in der Luft. Am Nebentisch lieferten sich Klaas und Kontrahent Ihde eine sehenswerte Partie, in der Klaas bereits im 4. Durchgang 2 Matchbälle zur 6:1 Führung hatte. Doch Ihde zeigte sich nervenstark, wehrte die Matchbälle ab und gewann schlussendlich doch noch knapp in fünf Sätzen. Beim Zwischenstand von 2:5 aus Sicht der Gastgeber spielten Gerrit gegen Dohse und Jonathan gegen Kleffel. Während Gerrit gegen den stark aufspielenden Dohse nie zu seinem Spiel fand und deutlich in drei Sätzen unterlag, kam Jonathan anfangs gut ins Spiel, musste sich aber am Ende nach ansprechender Leistung doch mit 1:3 Sätzen geschlagen geben. Nach der ersten Einzelrunde führten wir somit 5:4.

Philipp und Marco waren nun an der Reihe, unsere Führung zu verteidigen. Aber sowohl Philipp gegen Door als auch Marco gegen Oltmann konnten ihre guten Leistungen aus der ersten Einzelrunde nicht ganz bestätigen und verloren folglich. Somit führten die Hamburger erstmals in der Partie mit 6:5. In der Mitte folgte eine Punkteteilung. Klaas gewann nach gutem Spiel gegen Kellert mit 3:0 und Lars unterlag Ihde mit 1:3. Die letzten beiden Einzel der Partie lauteten Dohse gegen Jonathan und Kleffel gegen  Gerrit. Jonathan unterlag erneut etwas unglücklich mit 1:3 Sätzen und nun lag es an Gerrit, uns weiter im Spiel zu halten. Nachdem unser Abwehrstratege eine sehr gute Leistung zeigte siegte er knapp in fünf Durchgängen. Somit führte der HSV mit 8:7 bevor das Abschlussdoppel Oltmann/Ihde gegen Philipp/ Marco begann. Unser Spitzendoppel konnte allerdings eine 2:1 Satz- und 8:3 Punktführung nicht ins Ziel bringen und verlor noch in fünf Durchgängen. Somit stand die erste Saisonniederlage der 1. Herren fest.

TT-Fr. BVM Hamburg - 1. Herren 8:8
Am Sonntag hieß es dann, die unglückliche Niederlage beim HSV aus den Köpfen zu bekommen und gegen die TT-Freunde BVM Hamburg neu anzugreifen.

Und wieder führten wir nach den Doppeln mit 2:1. Philipp und Marco siegten klar gegen Khazael/ Bozanoglu. Klaas und Gerrit spielten sehr stark auf und verloren nach 2:1 Satzführung noch in fünf Sätzen gegen das wohl stärkste Doppel der Regionalliga Alke/Greil. Lars und Jonathan drehten einen 0:2-Satzrückstand in einen 3:2-Erfolg gegen Wienefeldt/ Schmidt um und somit stand die 2:1-Führung für uns nach den Doppeln. Anschließend spielte Marco sehr stark gegen Alke, musste sich aber doch in fünf Sätzen geschlagen geben. Philipp blieb am Nebentisch gegen Greil ohne Chance und verlor mit 0:3 Sätzen. Unsere Mitte brachte uns dann wieder in Front. Sowohl Lars gegen Khazaeli als auch Klaas gegen Wienfeldt spielten souverän und blieben ohne Satzverlust. Unten folgte dann eine Punkteteilung. Gerrit unterlag Bozanoglu hauchdünn in fünf umkämpften Sätzen und Jonathan schlug Schmidt nach überragendem Spiel mit 3:1. Wie am Vortag führten wir somit nach der ersten Runde mit 5:4.

Im oberen Paarkreuz zeigte sich Philipp deutlich verbessert gegenüber dem ersten Einzel, musste Alke aber trotzdem nach fünf Sätzen geschlagen geben. Am Nebentisch drehte Marco durch eine kämpferisch starke Leistung einen 0:2-Satzrückstand um und gewann am Ende überraschend sein Einzel gegen Greil. Es folgten erneut zwei knappe Spiele in der Mitte. Während Klaas gegen Khazaeli mit 2:3 unterlag gewann Lars mit 3:2 gegen Wienefeldt. Gerrit spielte gegen Schmidt gut mit, nutzte seine Chancen im dritten Satz zur Satzführung allerdings nicht und unterlag in 4. Zeitgleich begannen dann das Einzel von Jonathan gegen Bozanogl und das Abschlussdoppel zwischen Alke/ Greil und Philipp/Marco. Im Abschlussdoppel zeigten Alke und Greil ihre ganze Stärke und ließen unseren Jungs keinerlei Chance. Knapper ging es dagegen am Nebentisch aus. Jonathan behielt die Nerven und nutzte seinen fünften Matchball gegen Bozanoglu zum 15:13 im Entscheidungssatz zur Freunde der ganzen Mannschaft!

"Ein Punkt ist ein gutes Ergebnis, doch es hätten auch mehr sein können" analysierte Klaas. Lars hingegen fand die Erkenntnis "gegen viele Mannschaften mitspielen zu können, wichtig für das Selbstvertrauen". "Auch Celle muss uns erst einmal schlagen" schaute Jonathan bereits voraus auf das nächste Heimspiel am kommenden Sonntag um 14 Uhr gegen den Meisterschaftsmitfavoriten TuS Celle, bei dem wir erneut wieder auf eine Überraschung hoffen. Die Spiele des vergangenen Wochenende lassen auch auf ein enges Spiel gegen Celle hoffen, wenn die Mannschaft ihre Form weiter halten kann.

LB


















 
Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Sa 17.11.2018
Fr 16.11.2018
Mo 12.11.2018
Mo 12.11.2018
Do 08.11.2018
Mo 05.11.2018
Do 01.11.2018
Mi 31.10.2018
Di 30.10.2018
Mo 29.10.2018
oben
© 2002-2018 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung