Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 18.11.2018

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Mo 20.09.2010:
Die Landesrangliste der Damen und Herren war ein Highlight in unserer Halle!
Ein etwas anderer Bericht aus Sicht des Organisations-Team


Die Erstplatzierten v.l.: Sewöster, Kaiser, Obst, Matthias, Hölter und Petersen




  • Die einzelnen Ergebnisse der Veranstaltung finden sich hier



  • Fotos findet ihr hier.



  • In der Montagsausgabe der Emder Zeitung erschien ein ganzseitiger Bericht.





Und nun ein paar Zeilen aus Sicht des Organisations-Team:

18 September 2010 , 8 Uhr:
Es ist ein wenig kalt und es sieht nach Regen aus, hier bei uns in Ostfriesland, aber die Wetterkapriolen im Sommer stören den Tischtennisspieler nicht im Geringsten. Nein, ganz im Gegenteil, Spannung liegt in der Luft, denn in der Borssumer Sporthalle beginnt der Countdown für ein tolles Sportereignis: die Landesrangliste der Damen und Herren.Das Orga-Team um Fritz Koenigs, Lilly Koenigs, Timo Robbe, Stefan Wahrenberg, Michael Saathoff, André van Hoorn, Ralf Budde und Günther Baumhöfer läuft auf Hochtouren. In den nächsten Minuten erwacht das Sportzentrum zum Leben, die besten Spieler und Spielerinnen aus Niedersachsen treffen ein. Alle haben sich bei den Bezirksendranglisten für diese Rangliste qualifiziert oder waren schon vorabnominiert. Frühzeitiges und langes Einspielen ist angesagt. Die Herren in Schwarz trudeln auch so langsam ein. Wo bleibt die Oberschiedsrichterin? Ah, sie ist soeben angekommen. Die Startunterlagen müssen raus, wenn die leidigen Ummeldungen/Namensänderungen nicht wären, aber es klappt doch noch, pünktlich werden sie den Teamchefs und Betreuern übergeben.

Die Spiele beginnen nach kurzen, gefassten Worten der Begrüßung pünktlich um 11 Uhr. Die besten Damen aus Niedersachsen schlagen zuerst auf und liefern sich harte Spiele mit vielen Emotionen. Es wird um jeden Ball gekämpft und es darf kein Punkt verloren gehen, denn für den/die Gewinner(in) des Turniers winkt die Teilnahme an der Bundesrangliste. Der interessierte Zuschauer muss schon genau hinschauen, um den kleinen weißen Ball noch zu sehen; so rasant gestaltet sich der Spielablauf. Das ist TT-Sport vom Feinsten! Anschließend sind die Herren an der Reihe, welche sich mit viel Beinarbeit verbunden, verbissene Topspin-Duelle liefern. Die Anspannung der Spieler ist enorm, wer möchte schon gerne verlieren? Die eine oder andere Bande, sowie Tisch und Schläger, müssen herhalten um die Anspannung der Spieler abzubauen, damit der folgende Ballwechsel kommen kann. Gut, dass es im Tischtennis Schiedsrichter gibt. So wird die eine oder andere Verwarnung ausgesprochen, um das Inventar in der Halle und die Spieler selbst zu schonen. Aber was wäre der Sport ohne Emotionen? Emotionen sind das Salz in der Suppe und so sind trotzdem alle Spiele fair und freundlich abgelaufen. Alle Teilnehmer und Besucher, Schiedsrichter und Orga-Team sehen Spiele, die einfach Spaß machen. Bei den Herren zieht Arne Hölter einsam seine Kreise, wobei ihm aber Oldie Peter Skulski fast die Schau stiehlt, denn was der in den ersten 7 Runden zeigte, setzte doch viele in Erstaunen. Hut ab! Bei den Damen musste Topfavoritin Svenja Obst gleich zweimal gratulieren ... wer hätte das gedacht? Hier deutete sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen an, bei dem  gleich mehrerer Spielerinnen beteiligt sein werden. Und so geht der erste Turniertag zu Ende. Für die Teilnehmer und Zuschauer bleibt die Spannung hoch; so müssen doch alle am kommenden Tag noch weitere vier Runden mit zum Teil gespielten sieben Sätzen absolvieren. Am Sonntag wird sich dann zeigen, wer gut vorbereitet war, auch im konditionellen Bereich. Inzwischen ist es nach 20 Uhr, die Hotelbetten und eine warme Mahlzeit locken die Spieler aus der Sporthalle. Das Orga-Team bereitet den kommenden Tag vor (wo kriegen wir Toner her? usw.) und um 22:00h wird das Hallenlicht ausgemacht ...

Am Sonntag um 7:30h macht Fritz die Halle auf, Licht an und versucht die Einspielmusik in Gang zu
bringen ... Geht nur über Timo ... Gegen 7:45h trudeln die ersten Aktiven von Hannover ein, die weiteren Bezirke sind aber alle spätestens um kurz nach acht auch präsent. Einspielen was das Zeug hält. Die Coaches waren mit den Unterkünften zufrieden, Die Schiris um Maria haben nette Stunden bei Karlchen und Mustafa verbracht, was uns freut. Das Orga-Team bereitet weiter die Runden vor, Lilly sorgt wieder für das leibliche Wohl des Teams. Kurz vor dem Start um 9:00h wird das Geburtstagskind Svenja Obst geehrt und ihr alles Gute für den Tag und das neue Lebensjahr gewünscht ... Danach fliegen in den Boxen nicht nur die Bälle, womit wir wieder bei den Emotionen sind. Tolle Spiele bekommen die nun etwas zahlreicher anwesenden Zuschauer zu sehen. Die gut bestückte Kantine von Doris und Dieter wird prima angenommen, was für die beiden spricht. Die Landestrainer Frank und Christiane auf der Tribüne sehen jetzt die Spiele in ihre entscheidenden Phasen gehen und sie werden sich wohl ihre Nominierungsnotizen gemacht haben. Bei den Damen endete ein Dreikampf der Tostedter Spielerinnen letztendlich ganz eng. Yvonne Kaiser (10:1) hatte vor Anne Seevöster (ebenfalls 10:1) das besseren Satzverhältniss, was Platz 1 bedeutete. Svenja Obst blieb nach ihren Auftaktniederlagen vom Samstag dann ungeschlagen und erreichte mit 9:2 Siegen den dritten Rang.
Bei den Herren blieb Arne Hölter bis zur letzten Runde ohne Niederlage, ehe es ihn dort gegen Matthias Nicklas beim 2:4 doch noch erwischte. Rang 1 war ihm trotzdem nicht zu nehmen. Durch diesen Sieg über Hölter sicherte sich der junge Matthias aber noch den 2. Platz, was ihm viele auf der Tribüne wegen seiner attraktiven Spielweise gegönnt haben. Gut verkauften sich auch noch Lars Petersen, Hermann Mühlbach (beide Tostedt) auf den folgenden Plätzen 3 und 4. Peter Skulski kam nach dem furiosen ersten Tag auf Rang 5, aber mit dem gleichen Spielverhältnis von 7:4, was die beiden vor ihm Platzierten auch aufwiesen. Ein tolles Ergebnis für den Oldie des Herrenfeldes. Bei der sich pünktlich anschließenden Siegerehrung konnten neben den Urkunden und Medaillien des Verbandes, auch sehenswerte Pokale, gestiftet von der Raiffeisen Volksbank und der VGH, vom Ausrichter an die Erstplatzierten übergeben werden.

Pünktlich um 14:30h konnte Fritz dann alle Beteiligten auf die zum Teil doch recht weite Heimreise schicken, womit eine, nicht nur aus unserer Sicht, gelungene Veranstaltung ihr Ende nahm. Zusammen mit den Helfern Herma, Rainer und Günter baute dann das Orga-Team alles blitzschnell ab. André musste schnell zum Zug nach Hamburg ... Gegen 16:00h traf sich das Team dann noch bei Kaffee und Kuchen, von Doris gestiftet, an einem Tisch in der Halle und ließ die letzten drei Tage noch einmal Revue passieren. Viel positives, aber auch einiges kritisches wurde erörtert. Letztendlich waren aber alle unter dem Strich der Meinung, es hat sich gelohnt! Gegen 17:00h löschten dann Michael und Günther die Lichter in der Halle, die TTVN-Rangliste der Damen und Herren war fast Geschichte. Am heutigen Montag erreichte uns dann die Mail von André, welcher seine Internet-Statistik ausgewertet hatte und die kann sich doch wahrlich sehen lassen. Hier ein paar Zahlen unseres Internetauftrittes:

"Die Außreißer in den Tages-Graphen für Samstag und Sonntag und der steigende Trend in den Tagen zuvor sind sehr gut zu erkennen: 740 (Sa) und 943 (So) Zugriffe statt des Schnitts von etwa 180 Zugriffen zum Monatsanfang. Samstag und Sonntag wurden dann auch insgesamt 278 MB bzw. 312 MB heruntergeladen, statt der etwa 30-40 MB sonst.
Insgesamt 5507 Downloads der PDFs mit den (Zwischen)Ergebnissen. [...]
Auch das Programmheft wurde insgesamt 486 mal runtergeladen. [...] "

Diese Statistik zeigt, wie sehr wir im Internet frequentiert wurden. Michael und André waren aber auch superschnell mit der Übertragung der gespielten Runden: zwischen 2-3 Minuten hat es jeweils gedauert, bis die Ergebnisse jeweils auch im Internet sichtbar waren. Kompliment an die beiden.

Jetzt haben wir erst einmal Pause, bevor wir im April 2011 den Deutschland-Pokal der Jungen in Angriff nehmen.

Das Orga-Team der TT-Abteilung vom
SV Blau-Weiss Emden-Borssum von 1920 e.V.
Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Sa 17.11.2018
Fr 16.11.2018
Mo 12.11.2018
Mo 12.11.2018
Do 08.11.2018
Mo 05.11.2018
Do 01.11.2018
Mi 31.10.2018
Di 30.10.2018
Mo 29.10.2018
oben
© 2002-2018 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung