Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 13.11.2018

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Fr 11.03.2011:
Durchwachsenes Punktspielwochenende der 1. Damen
Klare 8:0-Niederlage gegen Rajen; Katrin Detmers Matchwinnerin in Metjendorf
Bezirksoberliga Damen

Für die 1. Damen gab es in der Tischtennis Bezirksoberliga Nord ein sehr durchwachsenes Punktspiel-Wochenende. Während man sich gegen den Tabellenführer VfB Rajen mit einem mehr als deutlichen 8:0 geschlagen geben musste, konnte man gegen den TV Metjendorf mit 6:8 gewinnen.

VfB Rajen – 1. Damen 8:0

Anders als in der Hinrunde hatte die 1. Damen gegen den VfB Rajen dieses Mal keine Chance.
Die Doppel verliefen noch recht knapp. Haseborg/Gottschlich verloren im Entscheidungssatz mit 12:10 gegen Luikenga/Viebahn. Währenddessen mussten Docter/Detmers dem Spitzendoppel Schmidt/Ahrens nach einem engen 3:1 (9:11, 13:11, 11:9, 11:8) gratulieren.
Die Einzel wurden dagegen sehr viel schneller entschieden.
Wie Britta Haseborg verloren auch Tina Docter sowie Katrin Detmers nach drei Sätzen.
Sandra Gottschlich musste sich nach vier Sätzen gegen Viebahn geschlagen geben.
Danach fand Docter kein Konzept gegen Schmidt und verlor mit 3:0.
Die 3:2-Niederlage von Haseborg gegen Ahrens bescherte Rajen daraufhin den 8:0-Sieg.

Borssum: Docter, Haseborg, Gottschlich, Detmers; Doppel: 2:0

TV Metjendorf – 1. Damen 6:8

Gegen den TV Metjendorf wurde es wie bereits in der Hinrunde eine sehr spannende Partie.
Zunächst verloren Docter/Detmers gegen Poppe/Lechtenbörger mit 3:1, während Haseborg/Gottschlich mit einem deutlichen 0:3 gegen K.Thüer/I.Thüer gewannen.
Danach verlor Britta Haseborg nach drei Sätzen gegen Anna-Mareike Poppe.
Dagegen gelang Tina Docter nach einem 2:0-Rückstand gegen Bettina Lechtenbörger noch ein 2:3-Sieg.
Die stark aufspielende Katrin Detmers gewann gegen Katharina Thüer mit 1:3.
Sandra Gottschlich konnte Irene Thüer ebenso mit einem 1:3 bezwingen.
Das Spitzenspiel Docter gegen Poppe wurde sehr spannend und denkbar knapp – Docter musste sich im Entscheidungssatz mit 12:10 geschlagen geben.
Britta Haseborg hingegen gewann nach vier Sätzen gegen Lechtenbörger.
Danach verlor Gottschlich gegen Noppenspielerin K. Thüer nach drei Sätzen.
Katrin Detmers gelang währenddessen ein souveräner 0:3-Sieg gegen I. Thüer.
In der letzten Einzelrunde kam Docter nicht mit dem Spiel von K. Thüer zurecht und musste sich geschlagen geben. Auch Gottschlich verlor in ihrem Einzel gegen die Nummer eins Poppe.
Katrin Detmers bestätigte ein weiteres Mal ihre gute Form und gewann gegen Lechtenbörger in vier Sätzen.
Den Punkt zum 6:8-Endstand sicherte letztlich Haseborg mit ihrem 2:3 über I. Thüer.

Borssum: Docter (1), Haseborg (2), Gottschlich (1), Detmers (3);
Doppel: 1:1

Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Mo 12.11.2018
Mo 12.11.2018
Do 08.11.2018
Mo 05.11.2018
Do 01.11.2018
Mi 31.10.2018
Di 30.10.2018
Mo 29.10.2018
Mi 24.10.2018
Di 23.10.2018
oben
© 2002-2018 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung