Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 20.11.2018

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Mo 19.12.2011:
Lenard gewinnt Schüler-B-Turnier in Westerstede!
Christian Mesler landet bei den A-Schülern auf Platz 3


Siegerehrungen Schüler B/A: Lenard und Christian (v.l.) auf dem Treppchen

Beim 36. Internationalen Jugendturnier in Westerstede am vergangenen Wochenende waren Christian Mesler und Lenard Budde jeweils in verschiedenen Altersklassen am Start. Insgesamt gab es über 400 Teilnehmer aus fünf verschiedenen Ländern.

(Da es keine Aushänge zu den jeweiligen Hauptrunden gab, können die Gegner im Bericht leider nicht immer namentlich benannt werden.)

Zum Samstag:
Christian hatte sich entschieden, in der Jungenklasse zu starten. Hier verkaufte er sich gut, wurde Gruppenerster, und gewann anschließend gegen Fynn Lunze (BW Langförden, BL Herren) mit 3:1-Sätzen. Doch in der nächsten Runde war Schluss: Er unterlag Malte Ditmar, Vorjahressieger Jungen, von der TTG 207 Ahrensburg klar mit 0:3-Sätzen.

Lenards Ziel in seiner Altersklasse bei den Schülern B war es, um den Sieg mitzuspielen.
Es gab 84 Teilnehmer in über 20 Gruppen. In seiner Gruppe wurde er kaum gefordert und kam als Gruppenerster in die Hauptrunde. Doch dort wurde er zur Überraschung aller nicht gesetzt und musste sofort die Runde "letzte 64" Spielen! Und sein Gegner war kein schlechter. Nach mittlerweile fünf Stunden in der Halle bei drei Spielen verlor Lenard den 1. Satz. Doch dann war er wach und gewann die nächsten drei Sätze klar. Die nächsten beiden Runden waren klare Siege, aber er stand erst im Viertelfinale. Sein nächster Gegner war ein an Nr. 4 gesetzter belgischer C-Schüler, der am Tag darauf die Schüler-C-Klasse gewinnen sollte.
Doch auch hier dominierte Lenard das Spiel und gewann klar mit 3:0-Sätzen. Dann im Halbfinale ein sicheres 3:1 gegen einen Spieler aus Ahrensburg und Lenard stand im Finale. Hier traf er auf Josif Radu (Stollham), der zuvor den amtierenden Bezirksmeister Schüler B, Dominik Felker (Elsfleth), ausgeschaltet hatte. Ein einseitiges Spiel, das Lenard klar mit 3:0 Sätzen gewann. Ingesamt musste Lenard 9 Spiele absolvieren und gab im gesamten Turnierverlauf nur drei Sätze ab.

Damit war Lenard verdienter Gewinner und stand anschließend bei der toll organisierten und sehr professionellen Siegerehrung (großes Siegerpodium, Musik, Scheinwerferlicht, tolle Sachpreise, usw...) ganz oben auf dem Treppchen. Großen Anteil an Lenards Erfolg hatte aber auch sein Coach Felix Malich. Felix (Mitglied der TTVN-Trainerfördergruppe, z.Zt. in seiner Trainer-B-Ausbildung ), der Lenard jetzt schon seit längerer Zeit auf Meisterschaften und großen Turnieren betreut, hatte Lenard in jedem Spiel taktisch richtig eingestellt und war mit Lenards Leistung sehr zufrieden.

Zum Sonntag:
Hier starteten Christian und Lenard in der nächst höheren Altersklasse bei den A-Schülern. Auch hier über 80 Teilnehmer in über 20 Gruppen. Hochmotiviert spielten sich beide bis in Viertelfinale. Christian zeigte im Viertelfinale gegen Nico Jost (Höltinghausen, Bezirksliga Herren) ein tolles Spiel, dass er mit 3:2-Sätzen gewann. In seinem anschließenden Halbfinale war er gegen seinen Gegner aus dem Niederlanden ohne Chance und er verlor mit 0:3-Sätzen. Doch damit hatte Christian einen Platz auf dem Podium sicher.

Das wollte auch Lenard. Sein Gegner war ein harter Brocken, der an Nr. 1 gesetzte B-Schüler aus Belgien hatte am Tag vorher schon in der Jungenklasse für Furore gesorgt und war dort erst gegen Fabian Pfaffe (Jever,  Landesliga) ausgeschieden. Als Lenard von seinem nächsten Gegner erfuhr, bekam er einen "kleinen Knacks". Coach Felix verließ daraufhin mit Lenard für kurze Zeit die Halle und fand in der Kabine anscheinend die richtigen Worte, denn Lenard kam wie verwandelt wieder zurück, schnappte sich sein Springseil und begann, sich auf das Spiel vorzubereiten.

In den ersten beiden Sätzen hatte Lenard noch das Nachsehen, zu hart und kompromisslos war das Spiel des Belgiers. Doch dann nahm Lenard sein Kämpferherz in die Hand und es folgte nach Aussage von vielen neutralen Zuschauern der absolute sportliche Höhepunkt des Wochenendes.  Von Felix taktisch richtig eingestellt und angefeuert von zahlreichen Zuschauern puschte Lenard sich in Satz 3 in einen Spielrausch, um diesen mit 11:8 zu gewinnen. Satz 4 war an Dramatik und Spannung nicht zu überbieten, der belgische Spieler puschte sich jetzt extrem laut nach vorne und führte bereits mit 5:0, Lenard hielt ebenfalls lautstark dagegen und kämpfte sich Punkt für Punkt wieder heran und gewann Satz 4 mit 11:9. An allen Tischen wurde zwischenzeitlich das Spielen - egal ob Training oder Spiel - eingestellt, niemand konnte sich der Spannung und der Emotion dieses Spiels entziehen. Alles versammelte sich um die Box und Satz 5 war Tischtennis vom Feinsten, lange Topspinduelle, Spin gegen Block, harte Schläge, Ballonabwehr, beide Spieler am absoluten Limit und Emotion pur auf beiden Seiten.

Dann die Spiel entscheidende Situation:
Lenard währt den 1. Matchball gegen sich ab, und führt danach mit 12:11.
Lenard greift an, macht alles richtig und drängt seinen Gegner immer mehr nach hinten, der trifft den Ball nur mit der Schlägerkante ... alles springt auf ..., und der Ball fällt im hohen Bogen auf die seitliche Tischkante, unerreichbar für Lenard.
Dann ein leichter Fehler von Lenard -- sicherlich noch geschockt von vorherigen Ball; den nächsten trifft der Gegner und der Satz war mit 12:14 verloren. Danach gab es "Standing Ovations" der ca. 200–250 Zuschauer, die ein tolles Spiel gesehen hatten. Schade, dieses Spiel war eines Finales würdig, die anschließenden Halbfinale und das Finale konnten lange nicht das Niveau dieses Spiels erreichen.

Bei der anschließenden Siegerehrung stand dann mit Christian wieder ein Borssumer auf dem Treppchen und rundete damit das hervorragende Abschneiden unserer beiden Spieler ab.
Das Turnier war für beide die Krönung einer tollen Saison. Jetzt gibt es eine kurze Wettkampfpause, bevor mit dem Turnier in Hundsmühle (am 08/09.01.2012) die Vorbereitungen der Beiden für die anstehenden Landesmeisterschaften Ende Januar in Hannover beginnen.  Sollte Lenard eine ähnliche Leistung wie am Sonntag zeigen, ist das Erreichen der Hauptrunde nicht unmöglich. Und wie enorm er sich gegen stärkere Gegner steigern kann, hat er am Wochenende eindrucksvoll beweisen.
Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Mo 19.11.2018
Mo 19.11.2018
Sa 17.11.2018
Fr 16.11.2018
Mo 12.11.2018
Mo 12.11.2018
Do 08.11.2018
Mo 05.11.2018
Do 01.11.2018
Mi 31.10.2018
oben
© 2002-2018 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung