Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 26.09.2018

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Mo 15.01.2018:
2. Herren gelingt zweiter Rückrundensieg im zweiten Spiel!
Schwer erkämpftes 9:3 gegen Stapelmoor.
Ein Bericht von Stephan: 2. Bezirksklasse Herren.

Durch einen etwas zu hoch ausgefallenen Sieg bleibt die 2. Herren weiterhin ohne Minuspunkte in dieser Saison. Trotz Fehlen ihrer etatmäßiger Nummer 2 (Erik Tongers) begegnete der unbequem zu bespielende Gast den Borssumern in vielen Spielen auf Augenhöhe und hatte wie schon bereits in der Hinrunde (9:5 für Borssum) durchaus Optionen auf einen Punktgewinn.
Dies zeichnete sich bereits in den Doppeln ab, als Toby und Stephan gegen van der Laan/ Klaaßen ihre erste Saisonniederlage schlucken mussten – und das trotz überragendem Auftakt in das Match. Ihre Gegner steckten nicht auf und durch Unkonzentriertheiten bekam das Borssumer Einserdoppel dann konsequenterweise die Quittung, sie mussten ihr Spiel nach 2:0 – Satzführung dann leider noch abgeben. Christoph und Markus machten es als neu formiertes Zweierdoppel deutlich besser, sie besiegten Klaaßen/ Smolka-Tongers letztlich verdient in 4 Durchgängen. So richtig spannend machten es dann Fritz und Till gegen das junge Stapelmoorer Dreierdoppel Hooghiemstra/ Bültena. Jeder Satz war sehr umkämpft. Durch eine tolle kämpferische Einstellung konnte das „generationsübergreifende“ Borssumer Doppel dann einen 2:6- und 6:9- Rückstand im fünften Satz noch aufholen und gewannen schließlich mit 13:11 – das bedeutete dann die hart erarbeitete 2:1 – Führung.
Christoph, der wie viele seiner Mannschaftskollegen heute unter Form spielte, benötigte 4 intensive umkämpfe Sätze, bis er gegen Smolka-Tongers schließlich den Dreh raushatte und seine Vorhand-Offensivschläge konsequent im fünften Satz sicher durchbringen konnte. Stapelmoor verkürzte schnell auf 2:3, da Stephan gegen van der Laan bei dessen 0:3 so überhaupt nichts einfiel, fast alle Schupfduelle gingen verloren und Topspins wurden geblockt, das war letztlich eine klare Sache für den Gast. Genauso schnell konnte Markus allerdings den alten Abstand wiederherstellen – in Windeseile besiegte er Bültena mit 3:0, überließ seinem Gegner dabei gerade einmal 11 Punkte. Es folgten dann aber wieder 2 spannende, teilweise dramatische Spiele. Zunächst musste Fritz gegen Materialspieler Klaaßen antreten, der eine enorme kämpferische Einstellung an den Tag legte und sehr viel wiederbrachte. In der Hinrunde hatte Klaaßen gegen Fritz gewonnen. Fritz traf immer wieder zwischendurch seine Schussbälle gut, aber das sollte nicht ausreichen für einen klaren Sieg. Vielmehr musste er einem 1:2 – Satzrückstand hinterherlaufen, den er jedoch egalisieren konnte. Im fünften Satz konnte er sich dann mit seiner Routine ein 11:6 herausspielen – Revanche geglückt, zweiter Sieg im zweiten Spiel für ihn. Die Zuschauer durften anschließend richtig mitzittern, vielleicht sogar mehr als die beteiligten Spieler selbst. Toby musste gegen Hooghiemstra ran, bereits das Hinspiel war brutal spannend, doch das sollte dieses Mal noch getoppt werden. Ich vermag nicht zu sagen, wie viele Matchbälle Toby exakt abwehren musste, doch es mussten einige gewesen sen. Er hatte schließlich im Schupfmarathonsatz 5 die besseren Nerven auf seiner Seite und siegte 20:18(!), womit er weiterhin zumindest im Einzel ungeschlagen bleibt! Etwas weniger dramatisch ging es beim Spiel von Till gegen Klaaßen zu. Das Borssumer Nachwuchstalent spielte sein Spiel dieses Mal konsequent und zielstrebig durch, was ihm und seinem Team ein glattes 3:0 und damit die 7:2 – Führung bescherte (weiter so, Till!).
Es folgten dann aber noch mal 3 spannende Viersatzspiele. Christoph traf heute seine Rückhand kaum bis gar nicht und musste seinem gut aufgelegten Gegner van der Laan, der Stephan ja bereits hoch besiegte, letztendlich etwas überraschend gratulieren. Stephan spielte anschließend zwar auch gegen Smolka-Tongers auch nicht durchgehend überzeugend – aber das war insofern egal, als dass er dann doch verdient den achten Punkt für seine Farben herausspielen konnte. Den abschließenden neunten Punkt besorgte Markus, der allerdings gegen Klaaßen teilweise erhebliche Probleme hatte, indem er entgegen seiner eigentlichen Spielstärke auf Abwehrspiel umstellte. Dies sollte sich dann aber doch nicht rächen, mit 15:13 im vierten Satz brachte er sein Spiel über die Ziellinie und Borssums Zweiter Herren dann den 14. Sieg im 14. Spiel, was allerdings ein hartes Stück Arbeit war! Im Anschluß wurde in der Kabine noch lange gefachsimpelt, bei etlichen Bierchen und ....... Als sich dann noch die 1. Damen nach ihrem Sensations-Unentschieden gegen Holtriem dazu gesellte, ging es noch sehr hoch her. Die Stimmung kochte über, es musste Nachschub geholt werden und es wurde sehr, sehr spät oder auch früh, je nachdem wie man es nimmt!
Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Di 25.09.2018
Di 25.09.2018
Di 18.09.2018
Mo 17.09.2018
Fr 14.09.2018
Di 11.09.2018
Mo 10.09.2018
Do 06.09.2018
Mi 05.09.2018
Mi 05.09.2018
oben
© 2002-2018 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung