Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
Facebook-Präsenz der Abteilung
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 11.12.2019

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Di 19.11.2019:
2. Herren und die Borssumer Doppelstärke!
2:2 Punkte nach Sieg gegen Rhauderfehn und einer Niederlage in Warsingsfehn.
Ein Bericht von Christoph: 1. Bezirksklasse
SC Rhauderfehn-Langholt – 2. Herren 2:9
Im Spiel gegen Rhauderfehn-Langholt deutete sich bereits an, was der 2. Herren im nächsten Spiel große Probleme bereiten sollte – die Doppel. Till und Bente verloren ihr Doppel klar mit 0:3 und auch die anderen beiden mussten jeweils in den fünften Satz. Auch wenn Christoph und Hermann sowie Toby und Daria die Spiele für sich entscheiden konnten, waren es keine guten Leistungen. Ganz anders sollte es in den Einzeln laufen. Auch wenn sich Till nicht gegen Joachim Koslitz durchsetzen konnte (1:3), spielte er eine ordentliche Partie. Christoph konnte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten klar gegen Hans-Gerd Norda durchsetzen. Ähnlich bzw. sogar klarer machten dies Hermann, Toby und Daria (vielen Dank für den Ersatz), die sich mit jeweils 3:0 durchsetzten. Auch Bente gewann sein Einzel mit einem soliden 3:1. Alle vier zeigten eine spielerisch solide Leistung. Christoph musste einige Machtbälle abwehren, was ihm beinahe seine erste Saisonniederlage eingebracht hätte. Aber nach dem Gewinn von Satz vier ging der fünfte klar an ihn. Till konnte im letzten Spiel einen klaren und deutlichen Sieg gegen Norda einfahren, der ihn nicht wirklich gefährden konnte.
Somit siegten die Borssumer klar mit 9:2 und konnten ihren Sieg auf der Heimfahrt mit dem Bully (danke an Till fürs Fahren) mit guter Stimmung gemütlich ausklingen lassen.

SV Warsingsfehn – 2. Herren 9:7
0 zu 4 war die traurige Doppelbilanz im Spiel gegen Warsingsfehn. Nach diesem schwachen Ergebnis war es für die Mannschaft schwer, Punkte aus Warsingsfehn mitzunehmen.
Bereits die ersten drei Doppel liefen für uns nicht nach Plan. Hermann und Christoph verloren ihr Doppel im fünften Satz knapp (2:3), Till und Bente konnten sich nur in einem Satz wehren (1:3) und Toby und Daria konnten sich gegen die Noppe von Lohrie nicht wirklich wehren und verloren klar mit 0:3. Umso mehr versuchte die Mannschaft die Punkte in den Einzel wieder einzufahren. Till spielte gerade in den ersten beiden Sätzen gegen Rau groß auf, vergab aber den ersten Satz trotz hoher Führung und kam ab dem dritten Satz nicht mehr richtig ins Spiel. So verlor er nach guter Leistung mit 1:3. Christoph rettete sich wieder einmal in den fünften Satz, nachdem er zuvor 1:2 hinten lag. Gegen die Noppe von Lohrie tat er sich sehr schwer, fand erst ab dem vierten Satz ein wirksames Rezept und gewann mit 3:2. Hermann lieferte sich mit Gerold Olthoff einen tollen Kampf, der auch in die Verlängerung ging. Hermann hatte sogar drei Matchbälle, die er aber nicht nutzen konnte. Am Ende hatte er leider nicht das Glück auf seiner Seite und unterlag mit 2:3 den starken Vorhandtopspins von ihm, sehr schade. Toby dagegen konnte sich gegen Erwin Brahms durchsetzen, nachdem er mit den weichen Topspins von ihm im Laufe der Partie immer besser zurechtkam. Insgesamt zeigte er ein variantenreiches Spiel (3:1). Bente unterlag leider Stephan Freitag klar mit 0:3, steigerte sich aber im zweiten Spiel. Daria, die wieder bei den Herren aushalf, konnte sich mit ihrem sicheren Konterspiel gegen Fokko Barth verdient mit 3:1 durchsetzen. Christoph zeigte nach einer Zweisatzführung Nerven, konnte aber am Ende Rau mit 3:1 besiegen und blieb damit in der Liga immer noch ungeschlagen (12:0). Till zeigte in seinem zweiten Einzel gegen Lohrie eine klasse Partie und ging sogar mit 2:1 in Führung. Am Ende unterlag er aber leider mit 2:3. Nichtsdestotrotz hat er heute in den Einzel gut gespielt und hätte einen Sieg verdient gehabt. Das Glück schien an diesem Tag nicht auf seiner Seite zu sein. Wie bereits im ersten Spiel konnte sich Olthoff gegen Toby wieder einmal im fünften Satz durchsetzen, obwohl Toby vor allem im vierten Satz ein sehr gutes Spiel zeigte. Am Ende spielte er etwas zu passiv, was sein erfahrener Gegner gekonnt ausnutzte. Ab diesem Zeitpunkt konnten die Borssumer nur noch auf ein Unentschieden hoffen. Der nicht wiederzuerkennende Hermann Lüken zeigte sowohl eine läuferische wie auch kämpferische Topleistung gegen seinen alten Bekannten und siegte in einem attraktiven Match verdient mit 1:3. Wie bereits erwähnt, wehrte sich Bente in seinem zweiten Spiel mit allen Kräften und konnte sogar vier Matchbälle gegen sich abwehren und zeigte eine gute kämpferische Leistung zum 3:2. Daria spielte in ihrem zweiten Spiel frech und frei auf und traute sich auch die starken Unterschnittbälle von Freitag anzugreifen und gewann nach Verlust des ersten Satzes verdient mit 3:1. Im Abschlussdoppel von Hermann und Christoph schien vor allem letzterer nicht wirklich an der Platte zu sein und leistete sich viele einfache und unnötige Fehler. Zudem kam eine große Leistungssteigerung von Barth im Doppel hinzu, weshalb das Abschlussdoppel klar mit 0:3 an Warsingsfehn ging. Somit ließ man wenigstens einen verdienten Punkt liegen. In Zukunft müssen sich die Borssumer vor allem im Bereich der Doppel kräftig steigern, sofern Platz 2 in der Liga immer noch das anvisierte Ziel bleiben soll.

Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Di 10.12.2019
Di 10.12.2019
Di 10.12.2019
Mo 02.12.2019
Fr 29.11.2019
So 24.11.2019
Mi 20.11.2019
Di 19.11.2019
Mo 18.11.2019
Mo 18.11.2019
oben
© 2002-2019 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung