Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
Facebook-Präsenz der Abteilung
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 23.02.2020

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Mi 22.01.2020:
1. Damen: Zwei Spiele – zwei Unentschieden!


Die 2. Damen brachte eine 7:2-Führung nicht ins Ziel ...

Ein Bericht von Heidi: Bezirksoberliga Damen

BW Borssum II - BW Borssum I – 7:7
Ein verloren geglaubtes Spiel noch zum Unentschieden umgebogen
Im vereinsinternen Duell der Bezirksoberligamannschaften von BW Borssum musste die erste Damen krankheitsbedingt ohne ihre langjährige Stammspielerin Heidi Jakobs gegen die eigene Reserve antreten. Für sie war Inka Docter mit dabei. Das erste Doppel (D. Finger/Hoogestraat) überraschte gegen das Spitzendoppel Gottschlich/Garen und gewann im 5. Satz. Im 2. Spiel bemerkte man, dass im Team der ersten Damen kein eingespieltes Doppel an den Tisch ging. A. Finger und Kruse konnten Rosenfeld / Docter recht klar in 4 Sätzen bezwingen.
In der ersten Einzelrunde hatte Daria Finger keine Probleme mit Elke Rosenfeld und siegte 3:0. Das nächste Einzel hingegen war recht ausgeglichen. Alicia Finger legte konzentriert los und ging mit 2:0 Sätzen gegen Sandra Gottschlich in Führung. Aber die routinierte Gottschlich kämpfte sich zurück ins Spiel und glich aus. Im Entscheidungssatz ging es hin und her. Am Ende siegte Finger in der Verlängerung mit 13:11 und holte eine überraschende 4:0 Führung für ihre Mannschaft.
Als nächstes gingen Jule Hoogestraat und Inka Docter an den Tisch. Docter hatte nach Anfangsschwierigkeiten das bessere Ende gegen die Nachwuchsspielerin für sich und holte den ersten Punkt für ihr Team. Die junge Michelle Kruse hatte gegen die routinierte Herma Garen wenig Chancen und somit verkürzte die erste Damen auf 4:2.
Im Spitzenspiel konnte sich Daria Finger überraschend deutlich gegen Sandra Gottschlich mit 3:0 durchsetzen. Nur im dritten Satz kam Spannung auf, aber dort hatte Finger letztendlich auch das Glück auf ihrer Seite. Darias ältere Schwester Alicia hatte mit Elke Rosenfeld zwar etwas mehr Probleme, aber konnte auch dieses Spiel mit 3:0 gewinnen. Als dann die junge Jule Hoogestraat glatt gegen Borssums Abwehrspielerin Herma Garen mit 3:0 gewinnen konnte, schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Es stand mittlerweile 7:2. Aber der Tabellenführer wollte noch nicht aufgeben. Michelle Kruse wollte gegen Inka Docter den Sieg für die Reserve eintüten. Es sah auch alles danach aus. Kruse spielte stark auf und gewann die ersten beiden Sätze. Aber Docter stemmte sich gegen die Niederlage und gewann die nächsten 3 Sätze. Jule Hoogestraat hatte im Spiel gegen Sandra Gottschlich dann keine Chance (0:3) und es wurde nochmal spannend (Stand 7:4). Mit Daria Finger hatte die Reserve jetzt ihre Topspielerin im Einsatz gegen das Borssumer Urgestein Herma Garen. Finger spielte anfangs konzentriert und gewann die ersten beiden Sätze. Im dritten Satz wurde es eng. Finger hatte beim Stande von 10:9 den Sieg auf dem Schläger. Aber Garen kämpfte um jeden Ball. Tatsächlich gewann Garen diesen Satz noch mit 12:10 auch mit dem erkämpften Glück. Diese Punkte brachten die junge Finger ins zweifeln. Ihr Spiel wurde unsicherer und Garen immer besser. Nach 5 Sätzen konnte die langjährige Topspielerin der ersten Damen den Tisch als Siegerin verlassen.
Aber immer stand es noch 7:5 für die Reserve und die am heutigen Tage konzentriert spielende Alicia Finger konnte gegen Inka Docter alles klar machen. Aber Docter zeigte, dass sie mehr als nur eine Ersatzspielerin ist. Hoch konzentriert gewann sie die ersten beiden Sätze gegen Finger. Aber auch diese wollte sich nicht so leicht geschlagen geben und kämpfte sich in den Entscheidungssatz. Hier war es ein Auf und Ab der Gefühle für beide Mannschaften. Nach Matchbällen auf beiden Seiten konnte sich letztendlich Inka Docter durchsetzen und wurde somit zur Spielerin des Tages! Als Ersatz angetreten überzeugte sie in allen 3 Spielen spiel- und nervenstark. Im letzten Spiel des Tages kam es dann zum Duell von Michelle Kruse gegen Elke Rosenfeld. Hier konnte Rosenfeld ihre jüngere Kontrahentin souverän in 3 Sätzen bezwingen und schaffte damit die nicht mehr für möglich gehaltene Punkteteilung im Borssumer Derby!

Borssum II:   Finger, D (2); Finger, A (2); Hoogestraat (1); Kruse
Borssum I: Gottschlich (1); Rosenfeld (1); Garen (2); Docter, I (3)
Doppel: 2:0

BW Borssum I - SuS Rechtsupweg – 7:7

Im zweiten Spiel an diesem Wochenende waren die Damen aus Rechtsupweg zu Gast. Borssum spielte mit gleicher Aufstellung wie schon gegen die Reserve. Das Doppel von Sandra Gottschlich und Herma Garen gegen Lea-Sophie Ubben und Rika Nannen konnte nach vier Sätzen auf der Borssumer Seite verbucht werden. Am Nachbartisch wurden ebenfalls vier Sätze von Elke Rosenfeld und Inka Docter gegen Silke Dreier und Petra Schröder gespielt, hier ging der Punkt allerdings an die Gäste und somit ging es ausgeglichen in die erste Einzelrunde.
Sandra Gottschlich verlor gegen die angriffslustige Lea-Sophie Ubben klar in drei Sätzen.
Elke Rosenfeld verlor ebenfalls in vier Sätzen gegen Silke Dreier und somit gingen die Gäste mit 3:1 in Führung. Doch das untere Paarkreuz (Herma Garen gegen Petra Schröder 3:0 sowie Inka Docter gegen Rika Nannen 3:1) spielte souverän und somit glich Borssum wieder aus. Rechtsupweg machte aber gleich eine Ansage und ging erneut durch zwei klare 3-Satz-Siege von Silke Dreier gegen Sandra Gottschlich und von Lea-Sophie Ubben gegen ElkeRosenfeld mit zwei Punkten (Stand 3:5) in Führung. Erneute waren es die Spiele von Herma Garen gegen Rika Nannen (3:0) und von Inka Docter gegen Petra Schröder (3:1) die für Borssum den Ausgleich (Stand nun 5:5) brachten.In der dritten Einzelrunde ging Rechtsupweg durch einen Sieg von Silke Dreier über Herma Garen mit 6:5 wieder in Führung. Sandra Gottschlich gewann klar gegen Rika Nannen und glich zum 6:6 aus. Die letzten beiden Spiele der Partie waren jetzt entscheidend. Elke Rosenfeld brachte mit einem Sieg über Petra Schröder Borssum mit 7:6 in Führung. Nun lag es an Inka Docter, ob Borssum diese Partie insgesamt für sich entscheiden konnte oder ob es erneut bei einem Unentschieden bleibt. Sie musste gegen die junge Lea-Sophie Ubben spielen und hat für alle ein bisschen überraschend den ersten Satz gewonnen, so dass Borssum noch Hoffnung auf den Gesamtsieg hatte. Ubben spielte die nächsten drei Sätze aber wie gewohnt sicher und präzise, so dass das Spiel auf der Gästeseite verbucht wurde. Somit hieß es am Ende 7:7 und nach Spielverlauf auch ein gerechtes Unentschieden und eine gerechte Punkteverteilung.

Borssum I: Gottschlich (1); Rosenfeld (1); Garen (2); Docter, I. (2)
SuS Rechtsupweg: Dreiern (3), Ubben (3), Nannen, Schröder
Doppel: 1:1


Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Di 18.02.2020
Di 18.02.2020
Mo 17.02.2020
Mo 03.02.2020
Fr 31.01.2020
Do 30.01.2020
Mo 27.01.2020
Mi 22.01.2020
Di 21.01.2020
So 19.01.2020
oben
© 2002-2020 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung