Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links


Impressum
Datenschutz
Rechtliches
Facebook-Präsenz der Abteilung
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 23.10.2021

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Mo 04.10.2021:
2. Herren mit zwei Niederlagen zum Saisonstart.
Doppelspieltag in Borssum

Ein Bericht von Toby: Bezirksöliga Herren.


2. Herren -   TuS Sandhorst    1:9

Im ersten Spiel traf die zweite auf die Gäste aus Sandhorst, welche als Favoriten an den Tisch gingen. Da Borssum erneut auf Stephan verzichten musste, sprang Silas in die Presche, dadurch rutschten Bente und Hermann auf D2 und Till spielte mit Silas.
Christoph und Toby spielten gegen Grüne/Schaefer. Dabei war wichtig wer auf wen schlägt, so gewannen die Borssumer den 1. Und 3. Satz klar, wohingegen die Gäste den 2. und 4. Satz ebenso klar für sich entschieden. Im 5. Satz machten die Sandhorster dann etwas anders und es ist leider geglückt weshalb wir im 5. Satz gratulieren mussten. Bente und Hermann mussten gegen das starke Doppel Schlake/Talinski ran, wobei sie leider keine große Gegenwehr leisten konnten und klar in 3 Sätzen verloren. Im letzten Doppel hatten Till und Silas es mit Janssen/Neemann zu tun und hatten große Startschwierigkeiten und verloren die ersten beiden Sätze klar -schade, dass es im 3. Satz nur zu einem 10:12 gereicht hat, da war mehr drin.


In den Einzeln haben wir leider auch keine Überraschung mehr an den Tisch bringen können. Christoph musste gegen Grüne dem mit 10:12 verloren ersten Satz hinterher rennen und verlor im Endeffekt mit 3:1. Toby hatte keine Chance gegen Angstgegner Schlake, der an diesem Tag in sehr guter Form war. Im mittleren Paarkreuz hofften wir dann auf die Wende, zunächst spielte Hermann eins seiner besten Spiele jüngerer Vergangenheit gegen Neemann. Ein sehr schön anzusehendes Topspin-Block Spiel der beiden Spieler, wobei Hermann verdient im 5. Satz den Sack zumachte. Beeindruckend hierbei waren die Sätze 2 und 5 in denen Hermann keinen Fehler machte und Neemann wie eine Maus hin und her scheuchte mit seinem Fabelhaften Konter/Block Spiel. Als nächstes musste Bente an den Tisch, da er aufgrund von Stephans fehlen in der Mitte spielen musste. Sein Gegner war mit Ihno Janssen einer der besten Spieler im mittleren Paarkreuz. Bente machte seine Sache mehr als gut, musste aber am Ende mit 1:3 gratulieren, wobei er alle 3 Sätze in der Verlängerung verlor. Till spielte anschließend gegen Talinski und wusste eigentlich was er zu tun hat, leider wollten seine Beine nicht so wie er. Es kam zu leichten Fehlern und zu wenig Druck von Seiten des Borssumers. So musste Till nach 4 Sätzen dem Gegner die Hand reichen. Im letzten Spiel der ersten Runde traf Silas auf Schaefer. Silas startete richtig gut ins Spiel rein und gewann den ersten Satz klar mit 11:5. Anschließend gewann Schaefer leider alle weiteren 3 Sätze und Silas ging leer aus, schade. Den Endpunkt gab dann Christoph ab, er musste erneut den ersten Satz mit 10:12 an Schlake abgeben und erholte sich danach nicht mehr von diesem Rückstand und verlor klar mit 3:0.

Doppel 0:3
Lüken (1)
Schlake (2) Grüne (1) Janssen (1) Schaefer (1) Talinski (1)


2. Herren   -   TTG Nord Holtriem   5:9

Im zweiten Spiel wollten es die Borssumer besser machen und trafen auf die Gäste aus Holtriem. Diese mussten auf den im mittleren Paarkreuz spielenden Hicken verzichten, dafür spielte Oonk.


Diesmal holten wir immerhin einen Punkt aus den Doppeln, als Christoph und Toby gegen das Damendoppel Hölscher/Oonk antreten mussten. Der zweite Satz war etwas knapper, ansonsten ein souveräner Sieg des Borssumer Spitzendoppels. Erneut gegen ein starkes Doppel 1 der Gäste mussten Hermann und Bente ran, diesmal spielten sie gegen Kracht/Hosberg. Wie bereits im ersten Spiel waren die Gegner etwas zu stark für die Borssumer und wir mussten nach 3 Sätzen gratulieren. Im letzten Doppel trafen dann Till und Silas auf Niemand und Janßen, welches 2 sehr unangenehme Spieler sind. Wie bereits gegen Sandhorst brauchten die Borssumer 2 Sätze um in Fahrt zu kommen und verloren leider den dritten Satz mit 11:13.

In den einzeln wollte Christoph es diesmal besser machen. So startete er gegen Hosberg stark und entschied die ersten beiden Sätze für sich. Doch wenn dieser Hosberg einmal trifft ist kein Kraut gewachsen. So gewann Hosberg die nächsten beiden Sätze und es kam zum entscheidenden 5. Satz. Hier stellte sich Christoph noch einmal um und versuchte die starke Vorhand des Gegners zu vermeiden und mit eigenem Angriff zu punkten, dies sollte auch gelingen und Christoph gewann. Zwischenstand 2:2. Nun ging Toby an den Tisch und traf auf Kracht der Holtriemer. Es war ein sehr spannendes Spiel mit vielen schönen Ballwechseln. Toby gewann den ersten Satz, Kracht die Sätze 2 und 3. Im 4. Satz hatte Kracht dann eine kleine Glücksträhne bis zum 3:7 und Toby nahm ein Timeout um sich etwas zu beruhigen. Mit Hilfe dieses konnte Toby den Satz noch drehen und es kam zum 5. Satz. Leider hat Kracht sich immer besser auf die langsamen weichen Topspins des Borssumers eingestellt und brachte einfach alles wieder. Somit ging dieses Spiel im 5. an Holtriem. Danach ging das mittlere Paarkreuz an den Tisch. Im ersten Einzel traf Hermann auf Niemand und fand leider kein Mittel gegen das Abwehrspiel von Niemand. Bente traf danach auf Hölscher spielte im ersten Satz noch etwas zu wild. Nach einer kleinen Taktikumstellung hatte er aber einen sehr guten Spielplan gegen die Spielerin aus Holtriem und gewann die Sätze 2/3/4 klar –starkes Spiel von Bente. Im unteren Paarkreuz ein ähnliches Bild. Till spielte gegen Ersatzspielerin Oonk im ersten Satz mit etwas zu viel Wumms und verlor diesen. Die Umstellung auf etwas weichere Topspins sollte dem Borssumer den Sieg bringen. Mit Janssen erwischte Silas einen sehr unangenehmen Gegner im letzten Spiel der ersten Einzelrunde. Dieser linkshänder greift nämlich alles was nur ansatzweise auf der Vorhandseite ist, auch über dem Tisch, direkt an. Somit musste Silas auf viele seine Aufschläge verzichten. Auch wenn Silas wirklich gut spielte reichte es am Ende nicht für den ganz großen Wurf. Am Ende stand mit einem 1:3 die Niederlage des Borssumers fest. Zwischenstand 4:5.
Die zweite Einzelrunde sollte so beginnen wie die erste. Christoph traf auf Kracht und spielte nach verlorenem ersten Satz ein wunderbares Spiel und gewann verdient mit 3:1.  Danach spielte Toby gegen Hosberg. Die ersten zwei Sätze liefen wunderbar für den Borssumer und so stand die 2:0 Führung da. Wie aber auch schon im ersten Spiel gesehen, wenn dieser Hosberg trifft, ist es ganz schwer, dass bekam auch Toby zu spüren. So musste Toby die weiteren 3 Sätze alle abgeben –trotz 8:4 Führung im 4. Satz. Nun kam es zu dem Spiel von Hermann gegen seine absolute Angstgegnerin. Hölscher ist nämlich im Kontern nicht so schlecht und damit blieb Hermanns Waffe nicht so effektiv wie im Spiel gegen Sandhorst. Auch wenn Hermann kämpfte gingen die Sätze leider knapp an Hlöscher, somit ging das Spiel am Ende 1:3 aus. Den Knackpunkt im Spiel gab es dann spätestens im Spiel von Bente gegen Abwehrspieler Niemand. Es war das beste Spiel des Tages, denn beide Spieler brachten fast jeden Angriff des Gegners wieder auf den Tisch und spielten sehr variabel. Zu Spielbeginn musste Bente sich noch etwas mehr auf seine starke Abwehr verlassen, in den letzten Sätzen kam er aber auch immer besser mit seinen eigenen Angriffen ins Spiel. Beim Zwischenstand von 2:2 und 5:1 dann die Auszeit von Niemand. Bente war ganz entspannt und kam Anschließend zum Spielstand von 10:6. Auszeit Bente. Mit dieser Auszeit brachte Bente sich etwas raus und hatte nun auch noch Pech. Beim Stand von 11:12 holte Bente einen Netzball noch wunderbar wieder, doch dann brachte Niemand den Ball wieder auf die Kante –Mist. Im letzten Spiel des Tages musste Till gegen Janßen antreten und bekam schnell zu spüren wie unangenehm dieser Linkshänder ist. Den ersten Satz verlor Till noch knapp mit 11:13 doch danach griff Janßen wirklich jeden Aufschlag von Till an, der nicht direkt hinter der Netzkante aufkam. Somit hatte Till leider das Nachsehen und verlor das Spiel am Ende klar mit 0:3.


Doppel 1:2

Repplinger (2) Siemers (1) Jakobs (1)
Kracht (1) Hosberg (1) Hölscher (1) Niemand (2) Janßen (2)


Ein besonderer Dank an dieser Stelle noch einmal an Silas. Am Ende fallen beide Spiele vielleicht etwas zu hoch aus. Mit etwas mehr Spielglück oder mit Stephan ist gegen Holtriem auf jeden Fall mehr drin. Zum Glück gibt es noch ein Rückspiel.

Für Borssum ist nun erstmal eine längere Pause, weiter geht es am 5.11 in Bunde.

Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Mo 18.10.2021
Mo 18.10.2021
Do 14.10.2021
Do 07.10.2021
Mo 04.10.2021
So 03.10.2021
Do 30.09.2021
Fr 24.09.2021
Do 16.09.2021
Do 16.09.2021
oben
© 2002-2021 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung