Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links


Impressum
Datenschutz
Rechtliches
Facebook-Präsenz der Abteilung
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 18.07.2024

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Mo 26.02.2024:
3. Herren mit wichtigem Heimspielerfolg!
Borssum 3 - Stapelmoor 2 9:7
Ein Bericht von Jojo: 2. Bezirksklasse:
Am Samstag kam mit Stapelmoor 2 der erwartet schwere Gegner zum Punktspiel nach Borssum.
Die Heimmannschaft durfte sich dieses Mal keinen Patzer im Kampf um die Meisterschaft mehr erlauben.
Und genau so starteten sie. Das Doppel Heinze/Kampen gg v.d. Laan/Bültena war noch ausgeglichen und ging nach 2:0 Satzführung der Borssumer zwar noch in den Entscheidungssatz, aber das Borssumer Spitzendoppel konnte letztendlich durch eine konzentrierte Schlussphase noch den Punkt sichern.
Lüken/Tempel gg Smolka/Smolka-Tongers setzten sich danach deutlich mit 3:0 durch. Auch das 3. Doppel von Siemers/Smid gegen Klaaßen/Broß ließ keinen Zweifel aufkommen. Klar siegten auch sie mit 3:0. Das war ein perfekter Start.
Aber in den Einzeln ging es dann leider nicht so deutlich weiter. Herrmann musste sich nach großem Kampf und hart umkämpften Sätzen letztendlich im Entscheidungssatz mit 10:12 geschlagen geben.
Doch Stephan Tempel, der derzeit wieder in sehr guter Form ist, konnte Jürgen Smolka mit seinem kontrollierten Spiel mit 3:1 besiegen.
In der Mitte sah es dann, genau wie im Hinspiel nicht so gut für die Borssumer aus. Jojo hatte mit dem Anti-Top-Spiel von Smolka-Tongers erneut Probleme und unterlag in 4 Sätzen. Auch Mario hatte dem Offensivspiel von Hanno Bültena am heutigen Tage nichts entgegenzusetzen und verlor ebenfalls 1:3. Somit stand es mittlerweile nur noch 4:3 für die Heimmannschaft.
Somit musste das untere Paarkreuz unbedingt punkten und das taten sie auch. Frank Kampen ließ seinem Gegenspieler Rainer Broß keine Chance und siegte glatt in drei Sätzen. Ebenso grandios spielte unser „Altmeister“ Walter Smid auf. Er ließ Jan Klaaßen in drei Sätzen nicht den Hauch einer Chance. 2 wichtige Punkte aus dem unteren PK. 6:3 Führung klang erst einmal deutlich.
Aber die Gäste zeigten sich einmal mehr kämpferisch. Im Spitzenspiel zwischen Herrmann Lüken und Jürgen Smolka hatte der Borssumer große Probleme sein Spiel gegen die Rückhandnoppe von Smolka durchzusetzen und verlor in 4 Sätzen.
Auch im nächsten Spiel zwischen Stephan und Bernd v.d. Laan sah es nicht gut aus. Stephan musste sich an diesem Tage dem Gast mit 1:3 geschlagen geben.
Die Hoffnung ruhten jetzt auf dem mittleren Paarkreuz. Und Jojo startete sehr gut gegen Hanno Bültena. Gewann den ersten Satz mit 11:9 und führte im zweiten Satz bereits 8:6, als sein Gegner mal einfach ohne Timeout oder anderweitiger Unterbrechung eine „Trinkpause“ machte. Leider blieb Jojo alles andere als konzentriert und war deutlich genervt von dieser Spielunterbrechung, was er dem Spieler und dem Schiedsrichter auch direkt entgegenwarf. Aber das brachte ihn total raus und Hanno machte 5 Punkte nacheinander und gewann diesen Satz dann noch. Auch die nächsten beiden Sätze blieben dann auf der Borssumer Seiter unkonzentriert und der Gast wurde immer sicherer. Jojo bekam das Spiel nicht mehr in den Griff und verlor in 4 Sätzen. So etwas darf eigentlich nicht passieren. Ausgleich für Stapelmoor (6:6)
Im anderen Spiel dieses Paarkreuzes musste Mario dann gegen Günther Smolka-Tongers antreten. Hier gab es dann ein extrem spannendes Duell, bei dem die Führungen immer wieder wechselten. Zum Glück für die Heimtruppe ist Mario im Gegensatz zu seinem Mitspieler mental wesentlich besser drauf gewesen. Er konnte den Entscheidungssatz noch mit 11:9 für sich entscheiden und besorgte die erneute Führung.
Im unteren Paarkreuz hatte man nach den ersten beiden Einzeln die Hoffnung, dass Borssum das Spiel für sich entscheiden könnte. Beide Spieler der Heimmannschaft starteten gut ins Spiel und gewannen den ersten Satz jeweils mit 11:6. Leider ging es so nicht weiter. Frank bekam immer größere Probleme mit Jan Klaaßen und musste schlussendlich seinem Gegenspieler zum Sieg gratulieren. Und auch bei Walter wurde es dann sehr eng. Rainer Broß wurde immer sicherer mit seinen Vorhand-Topspins und Walter fand immer schlechter ins Spiel. Aber Walter konnte sich im 5. Satz auf seine spielerischen Fähigkeiten besinnen und holte den extrem wichtigen Sieg für seine Mannschaft. Es kam somit zum Abschlussdoppel
Und hier sollte das Spiel seinen absoluten Spannungshöhepunkt erhalten. Mario und Frank mussten gegen Smolka/Smolka-Tongers antreten und wollten unbedingt den in der Meisterschaft so wichtigen Sieg einfahren, um mit dem Spitzenreiter Loquard wieder gleichzuziehen. Aber es sah nicht gut aus. Die beiden Routiniers der Gäste zeigten sich unbeeindruckt in den ersten beiden Sätzen und siegten mit 13:11 und 11:7. Niedergeschagenheit macht sich bei den Zuschauern breit. Besonders als im dritten Satz zuerst auch nicht besser aussah. Die Gäste hatten beim Stande von 10:8 die ersten beiden Matchbälle. Aber die beiden Borssumer gaben sich nicht auf und tatsächlich konnten sie nochmal ausgleichen. In der Verlängerung des Satzes gelang ihnen dann tatsächlich noch der Satzgewinn mit 13:11. Doch wer glaubte, dass dieses Ergebnis die Gäste entmutigte, wurde enttäuscht. Unbeeindruckt spielten sie im 4. Satz wieder sicher auf. Doch die Borssumer blieben dran. Leider konnten sie erneut die Matchbälle gegen sich nicht verhindern und lagen erneut mit 8:10 in Rückstand. Aber Aufgeben ist nicht das Ding von Mario und Frank. Sie bissen sich wieder zurück ins Spiel und konnte abermals beide Matchbälle abwehren, wenngleich auch mit ein wenig Glück… Aber 4 Punkte in Folge brachten ein 12:10 im 4. Satz und somit den absolut letzten Satz des Spiels. Das Glück, welches die Borssumer im 4. Satz hatten, wurde dann noch getoppt. Mit mehreren Netz- und Kantenbällen (in Borssumer Kreisen heißen diese bereits „Kampen“-Bälle) konnten die beiden tatsächlich auch den 5. Satz für sich entscheiden und siegten zum viel umjubelten 9:7 Sieg. Die Gegner konnten ihr Pech im Doppel gar nicht mehr beschreiben. Aber auch das Glück muss man sich manchmal auch hart erkämpfen und das taten Marion und Frank in diesem Fall. Wahnsinnsmatch mit einem glücklichem Sieger. Nach dem Spiel gab es somit noch viel zu besprechen und der Gegner erwies sich mal wieder äußerst fair und wünschte den Borssumern viel Erfolg im weiteren Verlauf.
Borssum bleibt im Titelkampf gleichauf mit Loquard und muss im nächsten Spiel gegen Kickers Emden weiter punkten.

Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Di 16.07.2024
Di 16.07.2024
Mo 17.06.2024
Fr 14.06.2024
Mi 05.06.2024
Mo 20.05.2024
Mi 17.04.2024
Mo 15.04.2024
Mo 15.04.2024
Mo 08.04.2024
oben
© 2002-2024 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung