Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 15.11.2018

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Mi 12.11.2008:
Sensationell: 2. Herren bezwingen Titelfavorit Hittfeld!
Mannschaftliche Geschlossenheit ebnet 9:6-Sieg gegen Tabellenführer
Am Samstag, den 8.11. empfing der Verbandsligist aus Borssum die bis dato verlustpunktfreien Hittfelder. Mit der Empfehlung eines 9:2 Sieges gegen die starken, unbequem zu spielenden Niedermarker Routiniers und der Tabellenführung mit souveränen 14:0 Punkten, reisten die Hittfelder Spieler mit breiter Brust in die Hafenstadt Emden. Mit einem Sieg sollte die vorzeitige Herbstmeisterschaft eingefahren werden. Doch die Emder hatten etwas dagegen.

Nach den Eingangsdoppeln lag die Regionalligareserve mit 1:2 im Rückstand. Nur Woll/Memering konnte mit 3:1 Sätzen einen Sieg einfahren.  Die beiden übrigen Borssumer Doppel mussten die Überlegenheit der famos aufspielenden Hittfelder Formationen anerkennen.

Woll agierte, trotz Materialproblemen, dann gewohnt sicher und verwies den Youngster Heinemann mit 3:1 Sätzen in die Schranken. Ohling musste hingegen gegen den extra für das Punktspiel eingeflogenen irischen Nationalspieler McCreery mit 0:3 gratulieren.

In der Mitte, wo man ein Übergewicht der Hittfelder zu erwarten hatte, unterlag Memering dann 0:3 Sätze zusehends entnervt gegen den Showman Raeder. Toby Schüler musste sich nun Anton Anton stellen, der seinerseits anstrebte seine makellose Einzelbilanz auf 13:0 Siege zu erhöhen. Schüler überraschte Anton mit seiner unorthodoxen Spielweise und ging mit 2:0 Sätzen in Führung, um dann den Folgesatz mit 2:11 zu unterliegen. Obwohl es Anton immer besser gelang Tobys Spiel zu lesen, setzte sich der Emder mit viel Dusel 12:10 im 4. Satz durch. Anton kassierte somit seine erste Saisonniederlage. Dieser Punktgewinn vom Borssumer Schüler war vor Spielbeginn nicht unbedingt einkalkuliert worden, doch es sollten noch mehrere Spiele folgen in denen die vermeintlichen Underdogs zu überraschen wussten.

Schlichting bestätigte seine derzeit blendende Verfassung und besiegte Ludewig mit 3:1 Sätzen. Vogelsang wollte sich nun nach absolviertem Examen dem Vergleich mit Schwardtmann stellen, der seinerseits bislang ohne Saisonniederlage blieb (10:0)  und der bis dato stärkste Spieler des unteren Paarkreuzes war. Vogelsang spielte seit längerem wieder konzentriert ohne Nerven und brachte erstmals die schon etwaig in vorherigen Partien vorhandene komfortable 2:0-Satzführung nach Hause und triumphierte mit 3:1 Sätzen über Linkshänder Schwardtmann. Die Negativserie von vier Niederlagen aus vier 5-Satzspielen mit jeweils 2:0 Führung scheint überwunden. Mit diesem Sieg führte Borssum erstmals 5:4.

Ralph Woll besiegte dann den Iren McCreery überraschend deutlich mit 3:0 und untermauert seine Stellung als Spitzenspieler mit beeindruckenden 13:1 Siegen. Er fügte dem Iren seine erst dritte Saisonniederlage zu und brachte Borssum somit mit 6:4 in Front.

Ohling zeigte gegen Dennis Heinemann eine starke Leistung und gewann 3:1 nach Sätzen und zeigt, dass er das Siegen nicht verlernt hat. Dieser Sieg setzte die Hittfelder stark unter Zugzwang, wollte man noch einen Punktgewinn der Emder unterbinden. Die Borssumer waren sich dennoch bewusst, dass nun das Prunkstück der Gäste aus dem Landkreis Harburg an der Reihe war: das mittlere Paarkreuz.

Den Beweis von dessen Stärke bekam Memering als erstes zu spüren, er unterlag trotz ansprechender Leistung einem furios aufspielenden Anton Anton klar mit 0:3 Sätzen. Toby Schüler musste sich nun Materialspieler Raeder stellen. Toby gelang es sich eine 2:1-Satzführung zu erspielen und die Borssumer liebäugelten schon mit einem Unentschieden, doch Raeder pushte sich in gewohnter Manier und siegte mit 11:8 im 5. Satz.

Schlichting lag dann gegen den starken Fünfer Schwardtmann mit 1:2 im Hintertreffen aber fightete sich nach zahlreichen Endschlägen zu einem knappen 3:2 Sieg und sicherte damit das Unentschieden für die Emder. Schwardtmann wird das untere Paarkeuz der Borssumer sicherlich in keiner guten Erinnerung behalten, fügte es ihm doch seine bisher einzigen beiden Niederlagen zu.

Vogelsang durfte dann mit einem 3:1 Sieg gegen Ludewig den vielumjubelten neunten Punkt zum 9:6 Sieg perfekt machen.

Die Borssumer zeigten Ihre bis dato stärkste Saisonleistung und fuhren verdient einen starken 9:6 Heimsieg gegen den Titelfavorit und souveränen Tabellenführer Hittfeld ein, mit dem sicherlich die Wenigsten gerechnet haben. Knackpunkt des Spiels war sicherlich die mannschaftliche Geschlossenheit, sowie das untere Paarkreuz der Borssumer, das mit 4:0 Siegen den Weg zum Sieg ebnete.

Borssum rangiert derzeit mit 8:6 Punkten auf dem 3. Platz der Verbandsliga Nord und kann den kommenden Aufgaben entspannt entgegenblicken. Am 22.11. erwartet man den TuSG Ritterhude, wo man die nächsten Punkte gegen den Abstieg einfahren möchte. Eine Woche später gilt es dann gegen Langförden alles in die Wagschale zu werfen um einen postiven Ausgang des Spiels zu erzwingen.

DV
Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Mo 12.11.2018
Mo 12.11.2018
Do 08.11.2018
Mo 05.11.2018
Do 01.11.2018
Mi 31.10.2018
Di 30.10.2018
Mo 29.10.2018
Mi 24.10.2018
Di 23.10.2018
oben
© 2002-2018 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung