Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 15.11.2018

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Di 16.03.2010:
8:5-Niederlage der 1. Damen in Hesepe/Sögeln
Starkes oberes Paarkreuz der Gastgeber holte alleine 7 Punkte
Tischtennis Landesliga Weser-Ems
SV Hesepe/Sögeln - 1. Damen 8-5

Am letzten Wochenende musste sich die 1. Damen beim Auswärtsspiel gegen den SV Hesepe/Sögeln knapp mit 8:5 geschlagen geben. Den größten Teil dazu beigetragen hatte das starke obere Paarkreuz der Gastgeber, das – ihr Doppel dazugezählt – insgesamt sieben Punkte für ihre Mannschaft einfahren konnte.
Mit den Doppeln startete man noch ausgeglichen in das Punktspiel.
Während Docter/Detmers gegen Kibe/Wilinski im fünften Satz gewinnen konnten, verloren Haseborg/Gottschlich gegen das starke Doppel Mausolf/Brockmann.
In der ersten Einzelrunde konnte man schon erkennen, dass das obere Paarkreuz heute nur schwer bzw. gar nicht zu schlagen ist.
Tina Docter musste zunächst gegen Annette Mausolf, die zurzeit beste Spielerin der Liga (40:0), antreten. Trotz Niederlage war Docter mit ihrer Leistung und insbesondere ihrem Satzgewinn zufrieden.
Währenddessen schlug Britta Haseborg gegen Britta Brockmann auf und unterlag letztlich mit 13:11, 11:13, 11:4, 11:8.
Kein Konzept fand Katrin Detmers in ihrem ersten Einzel, das sie mit 3:0 gegen Natalia Kibe verlor.
Sandra Gottschlich hingegen verließ den Tisch nach drei souveränen Sätzen gegen Nicole Wilinski als Siegerin.
Die zweite Einzelrunde begann erneut mit Siegen für die Gastgeber.
Britta Haseborg musste sich ihrer starken Konkurrentin Annette Mausolf mit 3:0 geschlagen geben, während Tina Docter mit 7:11, 11:6, 12:10 und 13:11 gegen Britta Brockmann verlor.
Doch Sandra Gottschlich und Katrin Detmers ließen mit ihren Siegen noch einmal Hoffnung aufkommen. Beide gewannen ihre Einzel nach jeweils vier starken Sätzen.
Auch Britta Haseborg konnte zu Beginn der dritten Einzelrunde noch einen letzten Punkt für Borssum einfahren, als sie Natalia Kibe mit 3:1 bezwang.
Beim Zwischenstand von 6:5 fehlten den Damen aus Hesepe/Sögeln nur noch zwei Punkte zum Sieg, die das obere Paarkreuz sichern konnten.
Sandra Gottschlich bot ein schönes Spiel gegen Annette Mausolf, auch wenn sie sich 3:0 geschlagen geben musste.
Auch Katrin Detmers war nicht ganz chancenlos gegen Britta Brockmann, letztlich reichte es dennoch nicht zum Sieg, sodass sie ihrer Gegnerin nach vier Sätzen gratulieren musste.
Nach dieser 8:5-Niederlage stehen noch zwei Saisonspiele aus, die ausgerechnet gegen die TSG Dissen und die Spvg. Oldendorf III – die beiden stärksten Mannschaften der Liga – sein werden. Unsere Borssumer Damen werden noch einmal versuchen, ihr Bestes zu geben, auch wenn keine Hoffnung mehr auf den Klassenerhalt besteht.

Borssum: Haseborg (1), Docter, Gottschlich (2), Detmers (1);
Doppel: 1:1
Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Mo 12.11.2018
Mo 12.11.2018
Do 08.11.2018
Mo 05.11.2018
Do 01.11.2018
Mi 31.10.2018
Di 30.10.2018
Mo 29.10.2018
Mi 24.10.2018
Di 23.10.2018
oben
© 2002-2018 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung