Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 14.11.2018

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Mi 28.08.2013:
Saisonauftakt: Internes Borssumer Vereinsduell endet mit einem Remis
Dramatik und Spannung im Duell der 3. gegen die 4. Herren

Ein Bericht von Stephan W.



Zum Saisonauftakt der Borssumer dritten Herren gegen die vierte Herren in der 2. Bezirksklasse Emden waren sich die Mannschafsführer Michael und Walter zu Beginn einig: Favorit sei die jeweils andere Mannschaft, aber gut sei es, dass beide Punkte – egal wie das Spiel ausgehe – in Borssum blieben.Die neuformierte dritte Herren ging in der Besetzung Wahrenberg, Haas, Koenigs, M. Koch, Saathoff, Ockenga und Kilian an den Start. Die vierte Herren bekam in der Zwischenzeit Zuwachs von SuS, Andreas ten Hove und Frank Kampen komplettierten die ersten vier Spieler Tempel, Smid, Siemers und H.P. Janßen.  

Den besseren Auftakt in die Partie hatte zunächst die dritte Herren: Wahrenberg/ Koenigs siegten 3:0 gegen Siemers/ Smid. Für die vierte Herren konnten dann Tempel/ Janßen gegen Haas/ Kilian (ebenfalls 3:0) ausgleichen. Ein Schlüsselspiel wurde bereits danach ausgefochten. Saathoff/ Koch wehrten gegen ten Hove/ Kampen beim Stand von 7:10 aus ihrer Sicht drei Matchbälle im fünften Satz ab und konnten die Partie noch mit 17:15 drehen.  

Das obere Paarkreuz verlief danach ausgeglichen. Wahrenberg brachte gegen Smid das Kunststück fertig, sechs Matchbälle hintereinander im vierten Satz nicht zu verwerten. Dennoch konnte er sich knapp in der Verlängerung mit 16:14 durchsetzen. Tempel verkürzte aus Sicht der vierten Herren dann auf 2:3, in einem sehr engen und ausgeglichenen Spiel hatte er gegen Haas nach vier Sätzen das bessere Ende für sich. Auch in der Mitte schenkten sich beide Mannschaften nichts. Koenigs gewann gegen H. P. Janßen in vier Sätzen (15:13 im Abschlusssatz), Siemers verkürzte wieder durch einen ungefährdeten Viersatzsieg über Koch auf 3:4. Saathoff ließ im Anschluss  gegen Kampen überhaupt nichts anbrennen und überließ seinem Gegner gerade einmal 8 Punkte. Ockenga scheiterte dann im Anschluss nicht an seinem Gegner ten Hove, sondern vielmehr an seinen Nerven. Holte er kämpferisch zunächst ein 0:2 vorbildlich auf, konnte er durch diverse Flüchtigkeitsfehler ein 7:5 im fünften Satz nicht ins Ziel bringen (9:11). 5:4 stand es somit nach dem ersten Einzeldurchgang.

Das Spiel drohte aus Sicht der 3. Herren zu kippen, als das obere Paarkreuz dann mit 0:2 wegging. Wahrenberg spielte gegen Tempel zu unkonzentriert und verlor folgerichtig mit 1:3. Haas musste anschließend einem taktisch sehr konzentriert und diszipliniert spielendem Smid nach 2:1 Satzführung noch zu dessen Sieg gratulieren. Im mittleren Paarkreuz wurden anschließend Spiele auf Augenhöhe ausgetragen. Koenigs und Siemers schenkten sich nichts, die Partie ging auf ab und schließlich in den fünften Satz. In diesem konnte Koenigs einen Matchball nicht nutzen, Siemers gewann die Verlängerung mit 12:10 und damit auch das Spiel. Den ersten Einzelsieg im zweiten Durchgang besorgte dann Koch gegen H. P. – Janßen: Defensive Spielkontrolle schlug aggressiven Angriffstopspin knapp mit 3:1. Zu diesem Zeitpunkt stand es also 6:7 aus Sicht der „Gastgeber“. Saathoff erwischte heute einen Sahnetag und konnte für die dritte Herren dann auf 7:7 ausgleichen, indem er einen ungefährdeten 3:0 – Sieg über ten Hove einfuhr.  Das Abschlussdoppel sowie das letzte Einzel zwischen Ockenga und Kampen wurden dann parallel ausgetragen. Alles war möglich: 9:7, 8:8, 7:9. Ockenga ließ sich gegen Kampen ein wenig die Butter vom Brot nehmen und musste nach 2:0 Satzführung noch eine bittere 2:3 – Pleite einstecken. Es war heute nicht der Tag von Krieno, der nicht schlecht spielte, sich aber selber nicht belohnte.

Es folgte das Abschlussdoppel, das zwar nicht spielerisch hochklassig, dafür aber ungemein spannend war. Nach knapp gewonnenem erstem Satz (12:10) gaben Wahrenberg/ Koenigs die Sätze 2 und 3 recht deutlich an Tempel/ Janßen ab. Nach gewonnenenem vierten Satz (11:2) schlug das Pendel zunächst zugunsten von Tempel und Janßen aus. Das Spiel war bei 6:10 im fünften Satz aus Sicht der dritten Herren dem Grunde nach verloren. Doch einige Flüchtigkeitsfehler sowie volles Angriffsrisiko bei 9:10 bedeuteten zunächst den Gleichstand. Bei 11:10 für Koenigs/ Wahrenberg entschied ein nicht mehr für möglich gehaltener Blockball in Kombination mit Netz- und Tischkante dann das Doppel zugunsten der „Gastgeber“ und so wurden die beiden Punkte verdient zwischen den beiden Borssumer Mannschaften nach knapp vier Stunden Spielzeit und einer Menge Emotionen geteilt.  

Für beide Teams war heute mehr möglich. Entscheidend aus Sicht der vierten Herren war die Nervenstärke in den Einzeln, sie haben alle vier Fünfsatzeinzel gewonnen. Die dritte Herren glänzte hingegen durch Nervenstärke in den Doppeln (3:1).

BWB 3: Wahrenberg (1), Haas (-), Koenigs (1), Koch (1), Saathoff (2), Ockenga (-)
BWB 4: Tempel (2), Smid (1), Siemers (2), Janßen (-), ten Hove (1), Kampen (1),

Doppel: 3:1
Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Mo 12.11.2018
Mo 12.11.2018
Do 08.11.2018
Mo 05.11.2018
Do 01.11.2018
Mi 31.10.2018
Di 30.10.2018
Mo 29.10.2018
Mi 24.10.2018
Di 23.10.2018
oben
© 2002-2018 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung