Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 22.09.2019

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Meldungen

2. Schüler mit knappem Sieg und erster Niederlage!

Mo 25.02.2019 11:19:01

Ein Bericht von Rainer: Schüler-Kreisliga.

Nach der erfolgreichen Hinrunde absolvierte die 2. Schüler nun ihr zweites Rückrundenspiel. Heimspiel gegen SuS mit der Aufstellung Hozan, Abdija, Rony und Simon. Auf der Seite von SuS standen die jungen Rademacher, Krolczik und de Buhr.

Für das Doppel spielten Hozan und Simon zusammen gegen Rademacher/Krolczik. Ging die letzte Partie noch an die Borssumer Jungs, waren die Gäste dieses Mal überlegen und gewannen mit 3:0, wenn auch knapp im 3. Satz mit 12:10.

Gegenüber spielte Rony gegen de Buhr, der zunächst noch nicht ins Spiel fand, aber dann souverän mit 3:0 gewann. Die erste Mammutaufgabe hatte Hozan zu stemmen, der gegen den spielsicheren Krolczik antrat. Hozan konnte die ersten beiden Sätze knapp für sich verbuchen, war aber dann nicht mehr in der Lage sein Spiel zu machen. Erst im 5. Satz fing er wieder an saubere Top Spins zu ziehen und holte den Punkt.

Sehr gute Spiele lieferte Abdija wieder ab. Technisch sauber und auch taktisch weiß er die Gegner mit gut platzierten Aufschlägen direkt aus der Ruhe zu bringen. Gegen Rademacher brauchte er zunächst einen Satz, um mit der Noppe klarzukommen, aber war in der Lage  längere Ballwechseln erfolgreich bestehen zu können und verdient mit 3:0 zu gewinnen.

Kein schönes Spiel zeigte Simon gegen Krolczik. Er konnte nur vereinzelt seine trainierten Stärken zeigen, war aber an diesem Tag nicht bei der Sache oder bei dem Spiel.

Spannender war die Partie von Hozan gegen Rademacher. Aber Hozan, der viel Kraft in seine Bälle stecken kann, war an diesem Tag nicht sicher genug. Statt Angriffsbälle gezielt zu blocken, mussten sie mit aller Kraft (und damit zu langsam) gegengezogen werden und gingen meistens ins Netz. Rademacher spielte stark auf der Vorhand und konnte dadurch mehr Punkte machen und am Ende mit 3:1 gewinnen.

Spielstand zu diesem Zeitpunkt: 3:3

Nun musste Simon gegen de Buhr ran und der junge Gegenspieler brachte immer mehr Bälle zurück auf die Platte und hielt Simon auf der Rückhand. Simon selbst, bewegte sich zu wenig, um die eigenen Bälle mit der Vorhand spielen zu können. Dadurch war er nicht in der Lage die Bälle zu verteilen oder seinen Topspin zu ziehen. Am Ende unglücklich und enttäuschend für Simon verlor er im fünften Satz mit 8:11.

Nach den Niederlagen von Hozan und Simon war der Sieg gefährdet. Den Ausgleich holte dafür wieder Abdija gegen Krolczik, der bis auf einen Aussetzer im zweiten Satz sehr gut spielte und seinem Gegner nur wenig Chancen ließ. Auch Hozan holte seinen Punkt gegen de Buhr und ein Spielstand von 5:4 für Borssum.

Nun hatte Rony es in der Hand, ob es ein Sieg oder ein Unentschieden werden würde. Aber gegen Rademacher malten wir uns nur wenige Chancen für Rony aus.

Wider erwarten zeigte Rony im ersten Satz eine starke Leistung. Noppenaufschläge wurden direkt angezogen und sein Topspin ging immer hoch und weit auf den Wechselpunkt des Gegners. So kam es zu schnellen Punkten für Rony.

Im zweiten Satz wurde es hitzig und Rony verlor viele Bälle, so dass es nicht mehr für einen Sieg im zweiten Satz reichte. Dafür lief es im dritten Satz wieder deutlich besser und der Gegner fand keine Lösung auf seine Spielweise. Richtig spannend wurde der vierte Satz. Es kam wieder zu Diskussionen und Rony verlor einige Punkte, fasste sich und holte direkt wieder auf. Beim Spielstand von 10:11 nahm Rony eine eigene Auszeit – wie ein Profi – und machte danach direkt den sicheren Punkt zum 11:11. Am Ende reichte es glücklich mit einem 14:12 und Rony sicherte den Sieg für seine Mannschaft mit einer bärenstarken Leistung und einem Endstand von 6:4

 

2. Schüler vs. Larrelt 1 vom 20.2.2019

 

Im ersten Rückrundenspiel gegen den Kontrahenten Larrelt I spielten das neu formierte Doppel Rony/Hussein gegen Meinke/Bekaan. Nach einem spannenden ersten Satz, der knapp in der Verlängerung verloren ging, ließen die beiden sich zu vielen Fehlern hinreißen. Vor allem der Vorhandtopspin war bei beiden Spielern sehr fehlerhaft. Danach spielte Rony gegen Janssen und setzte seine schwache Leistung fort und musste den ersten Satz abgeben. Erst im zweiten Satz drehte er auf und holte ein 11:2 und danach ein 11:4, um dann schließlich im vierten Satz mit 11:7 den Sieg zu holen.

Abdija startete ähnlich schwach wie seine Mitspieler und sah sehr unglücklich gegen Bekaan aus. In den bisherigen Spielen hatte Bekaan keine Chance mit seiner Spielweise, aber dieses Mal bewegte er sich mehr, ging weit nach hinten und ließ Abdija zu vielen Fehlern hinreißen. In drei glatten Sätzen gewann Bekaan jeweils mit 11:6.

Bei einem Spielstand von 2:1 für Larrelt, musste Hussein zeigen, was er kann. Meinke, die Nummer 1 von Larrelt, würde nicht leicht werden und dementsprechend entwickelte sich der erste Satz. Klarer Sieg für Meinke mit einem 11:4. Grauenhaft anzusehen war dabei Husseins Vorhandschlag. Ohne Rotation und viel zu weit entfernt vom Ball, hat er vergeblich versuch die Bälle auf die andere Platte zu bringen. Erst als Hussein anfing die Bälle mehr zu verteilen, lief es besser gegen Meinke. Aber auch dann musste er feststellen, dass er das Gefühl für den finalen Schlag verloren hat. Der Trainingsrückstand machte sich bemerkbar und er musste den Satz bei einem Spielstand von 12:14 und auch den dritten mit 10:12 sehr unglücklich abgeben.

Nun war Simon erstmals gegen den wirklich formstarken Bekaan an der Reihe. Simons Spielweise erlaubte dennoch den Gedanken auch einen Sieg einzufahren, allerdings wusste Bekaan die Bälle geschickt zu verteilen und Simon damit nur wenig Chancen die richtige Position für seinen Abschluss zu finden. Auch der zweite Satz war nicht leicht für Simon, der dann aber im dritten Satz aufdrehte und den Sieg suchte. Am Ende knapp, aber nach einer gelungenen Aufholpartie verlor er dann doch noch mit 9:11.

Spielstand 4:1 für Larrelt.

Nun durfte kein Spiel mehr verloren werden, um noch einen Sieg einzufahren. Abdija, der zuvor sehr schwach gespielt hatte, musste nun gegen Meinke ran. Im ersten Satz wurde es direkt spannend und Abdija zeigte seine besonderen Stärken. Vor allem seine verteilten Vor- und Rückhandabschlüsse waren für Meinke schwer zu kontern. 12:10 für Abdija. Im zweiten Satz baute er diese Stärke aus und gewann souverän mit 11:6. Erst im letzten Satz erhöhte Meinke den Druck und die Ballwechsel wurden intensiver. Mehr Angriffe auf Meinkes Seite, insbesondere bei einfach gespielten Rückhandbällen von Abdija. Dennoch war er souveräner und holte auch hier in der Verlängerung mit einem Spielstand von 12:10 den wichtigen Punkt.

Es blieb spannend und auch Simon hatte gute Chancen einen Sieg gegen Janssen einzufahren. Vor allem der erste Satz machte deutlich, dass Simon mit der Spielweise des Gegners gut zurecht kam. 11:6 für ihn. Im zweiten Satz spielte Simon bedachte und suchte weniger Abschlüsse. Es wurde eng und Janssen konnte mit einem 12:10 den Ausgleich holen. Im dritten Satz verteilte Simon die Bälle zwar gut und übte viel Druck auf den Rückhandspieler aus, aber dennoch war die Fehlerquote zu hoch. Erst im 4. Satz stellte er die Fehlerquote ab, aber war auch nicht in der Lage einen Abschluss zu machen. Viele Ballwechsel sollten auf beiden Seiten Fehler erzwingen. Simon wollte den Sieg, aber nicht mit Risiko und erst bei einem Spielstand von 13:13 behielt Janssen die Oberhand und sicherte sich den wichtigen zwei Punkte. Schade für Simon, der zu zurückhaltend gespielt hatte.

Spielstand 5:2 für Larrelt.

Nur noch ein Unentschieden war drin, aber es reichte um die Jungs zu motivieren. Hussein, der bisher unter seinen Möglichkeiten spielte, musste gegen Bekaan ran. Auch wenn er weiterhin viele Bälle über die Platte schmetterte, gelang ihm mit guten Schnittbällen gegenzuhalten. Dennoch ging der erste Satz mit 11:13 an Bekaan. Im zweiten Satz stellte Hussein seine Schmetterbälle ein und erhöhte den Druck im Verteilen der Bälle. Starke Leistung mit 11:4 und weiter mit 11.7. Im vierten Satz aber zeigte Bekaan, was er kann und hat auch mich wirklich beeindruckt. Husseins Angriffsspiel wurde besser und funktionierte erstmals, aber Bekaan fischte souverän die Bälle weit hinter der Platte wieder auf die andere Seite. Ein gutes Laufspiel kam hinzu und sorgte für einen knappen Sieg des Larrelters. Dennoch blieb Hussein selbstbewusst, vor allem weil sein Topspin wieder klappte und konterte Bekaan damit gezielt aus. Klarer Sieg im 5ten Satz mit 11:5

Weiterhin musste Abdija als gesetzte 1 gegen Janssen die Nummer 3 und war ebenfalls in der Lage einen Pflichtsieg hinzulegen, wenn auch die Spielstände mit 13:11 und 12:10 schon eng waren.

Spielstand: 4:5 für Larrelt.

Rony hatte es in der Hand wie auch im Spiel gegen SuS sich mit der Nummer 1 zu messen. Beim letzten Spiel legte er eine Glanzleistung hin und holte für uns den Siegpunkt. Gegen Meinke war also alles offen mit dem trainingsstarken Rony an der Platte. Aber an diesem Tag war es mit der Leistung wie verhext. Auch bei Rony klappte wenig und die Bälle landeten reihenweise im Netz. Zu wenig Spin, obwohl die Abschlussbereitschaft da war. Erster Satz ging mit 8:11 an Meinke. Im zweiten Satz sah es noch schlechter aus. Rony traf teilweise den Ball nicht mehr und verschätzte sich deutlich, so dass auch die weiteren Sätze mit 3:11 und 5:11 an Meinke gingen, der souverän sein Spiel machen konnte. Rony spielte viele Bälle direkt auf seinen Schläger und Meinke verzeihte im nur selten diese Fehler.

Endstand 4:6 für Larrelt, die verdient gewonnen haben, wenn auch die Niederlage nicht zu erwarten war. So muss die zweite Schülermannschaft erstmals eine Niederlage hinnehmen, aber nimmt dies hoffentlich sportlich, um im nächsten Spiel wieder angreifen zu können.


News aus d. Abteilung
Info zu RDF/RSS
Archiv
Di 17.09.2019 15:59:51
Di 17.09.2019 15:10:35
Di 10.09.2019 15:53:11
Mo 08.04.2019 12:18:22
Mo 11.03.2019 11:15:02
Mo 04.03.2019 11:44:17
Mo 25.02.2019 11:19:01
Di 19.02.2019 12:22:46
Mo 11.02.2019 16:07:04
Sa 09.02.2019 10:47:11
oben
© 2002-2019 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung