Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 26.09.2018

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Mo 05.03.2018:
3. Herren mit Punktgewinn beim Lokalrivalen Kickers und Niederlage gg Nüttermoor
Ein Bericht von Jojo: 2. Bezirksklasse Emden-Leer.

BSV Kickers 3    -    B-W Borssum 3    8:8

Im Spiel gg die 3. Herren von Kickers Emden galt die 3. Herren als leichter Außenseiter, da wir heute auch noch auf unsere Nachwuchstalente Bente und Nils verzichten mussten. Sie halfen bei der 4. Herren sehr erfolgreich aus.

Und es begann wie so oft bei den Spielen.

Jojo und Andi starteten gg das Spitzendoppel Wetzel/Schönfuß. Obwohl die Borssumer wieder einmal ganz gut spielten und ihre Gegner oft zur Verzweiflung brachten, verloren sie das 6. Doppel im 5.Satz, alleine in der Rückrunde. Unglaubliches Pech. Auch Toby und Till als Doppel 1 der Borssumer mussten sich im 5. Satz mit 10:12 geschlagen geben. Frank und die heute Ersatz spielende Heidi waren auch im 3. Doppel nicht chancenlos, verloren aber ebenfalls (1:3). Somit war der Start (wie schon so oft und zuletzt auch gg Collinghorst) mal wieder katastrophal. Ohne Doppel würde unsere Dritte wahrscheinlich nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Aber so ist nun mal der Modus.

Also hofften wir mal wieder auf die Einzel. Als erstes gingen Till und Timo Wetzel an den Start. Der junge Borssumer konnte immer wieder Akzente mit der starken Vorhand setzen und ließ Wetzel nie richtig ins Spiel kommen. In den ersten 3 umkämpften Sätzen ging es hin und her, aber im 4. konnte Till dann alles klar machen. So konnte es weiter gehen. Auch Toby war sicherlich gg Schönfuß nicht chancenlos, da die beiden aber noch nie ggeinander gespielt haben, blieb abzuwarten, ob Borssums Nummer 1 gg den Abwehrbelag von Schönfuß zurecht kommen würde. Tatsächlich spielte Toby konzentriert und sicher. Er ließ sich von den „Eierbällen“ kaum aus der Ruhe bringen und besiegte Bernhard mit 3:1. Die ersten 2 Punkte waren gesichert.

Die Mitte schien von der Papierform her sehr ausgeglichen zu sein. Es ging los mit einem extrem spannenden Spiel. In der Hinrunde hatte Frank noch keine Chance gg Vinh-Lai. Aber der Borssumer ist in einer überragenden Form. So kam es immer wieder zu schönen Ballwechseln und beide Spieler wechselten sich mit den Satzgewinnen ab. Im Entscheidungssatz konnte sich dann leider der Gastgeber mit sicheren Topspins durchsetzen. Schade, aber trotzdem eine gute Leistung von Frank. Nun musste Jojo uns wieder ins Spiel bringen. Auch Jojo verlor das letzte Mal gg seinen heutigen Gegner (Groeneveld) knapp. Im ersten Satz konnte der Heimspieler noch gut mithalten und kam immer wieder mit seiner Vorhand zum Zuge. Trotz Führung für den Borssumer konnte er den Satz mal wieder nicht zu Ende bringen und verlor 10:12. Aber ab dem 2. Satz wurde Jojo mutiger und gewann letztlich souverän die nächsten 3 Sätze. Wir verkürzten auf 3:4.

Im unteren PK musste zuerst Heidi gg den Antitop-Spieler Brants antreten. Heidi konnte im ersten Satz einige gute Bälle mit der Vorhand ziehen und gewann den Satz 11:8. Das war nicht unbedingt zu erwarten. Leider wurde Brants ab dem 2. Satz offensiver und Heidi bekam mit den weichen Topspins und dem Antitop mehr Probleme. Christian siegte 3:1. Als nächstes versuchte Andi es gg Martin Koch. Überraschenderweise kam Andi mit Koch gar nicht zurecht und zeigte leider nicht seine Leistung, die er zum Beispiel im Training abruft. Kickers gewann auch dieses Einzel und es stand nach der ersten Runde 6:3. Das sah überhaupt nicht gut aus.

Aber aufgeben gilt nicht. Weiter ging es mit dem Spitzenspiel: Toby gg Wetzel. Toby spielte wieder sehr konzentriert und liess Timo in den ersten beiden Sätzen keine Chance. Mit starken Offensivbällen zermürbte er den Spitzenspieler von Kickers und siegte trotz kleiner Schwächephase im 3. Satz klar mit 3:1. Stark.

Dem wollte Till natürlich nicht nachstehen. Auch er zauberte immer wieder extreme Topspins mit genialen Winkeln und brachte Schönfuß damit immer wieder in Bedrängnis. Ebenso wie zuvor Toby ließ er seinem Gegner nur im 3. Satz eine Chance und gewann 3:1.

Oben gingen alle Spiele an die Borssumer Jungs. Wahnsinn!!!

Auch Jojo wollte zeigen, dass man sich auf ihn verlassen kann. Gegen Vinh Lai (die beiden kennen sich schon aus Jugendzeiten…. Ja, das ist lange her) kam es wieder einmal zu einem sehr schönen und spannendem Spiel. Jojo gewann den ersten Satz hoch konzentriert und überraschend deutlich mit 11:4. Aber so sollte es nicht bleiben. Lai kämpfte sich zurück und gewann den 2. Knapp mit 14:12. Auf beiden Seiten gab es immer wieder schöne Topspins und genauso gute Blockbälle. Und so kam es wie es kommen musste. Entscheidungssatz. In der spiegelglatten Halle konnte Jojo sich letztendlich mit 11:5 durchsetzen und wir glichen aus. Weiter ging es mit Frank gg Groeneveld. Auch hier ging der erste Satz wieder an Kickers. Aber mit zunehmender Spieldauer kam Frank besser ins Spiel und Michael schien Probleme mit seinen Knien zu bekommen. Frank gewann die nächsten 3 Sätze deutlich und erzielte für uns die Führung zum 7:6. Konnte das untere Paarkreuz tatsächlich noch den Sieg einfahren? Andi ging mit seinem ehemaligen SUS Kameraden in den Zweikampf. Aber schnell wurde deutlich, dass Andi mit dem Antitop nicht klar kommen würde. Somit ging auch dieses Spiel für ihn klar verloren. Kickers schaffte wieder den Ausgleich. Aber wir hatten ja noch unsere Geheimwaffe. Wir hofften, dass Heidi mit dem offenen Spiel von Koch besser zurecht kommen würde. Wie erwartet hatte Koch in den Konterballduellen häufig das Nachsehen und im Schupfball sowieso (er wurde tot geschupft J ). Aber auch Offensivbälle gelangen Heidi zusehends und sie gewann klar mit 3:0. Der Punktgewinn war gesichert.

Jetzt wollten Toby und Till gg Schönfuß/Wetzel noch die Sensation schaffen. Es sollte doch möglich sein wenigstens ein Doppel zu gewinnen. Aber es sah zuerst nicht so aus. Die beiden jungen Borssumer schienen etwas übermotiviert. Besonders Toby war anfangs anzumerken, dass er den Sieg erzwingen wollte. Somit gingen die ersten beiden Sätze auch verloren. Auch im 3. Sah es anfangs düster aus. Die Heimmannschaft hatte beim Stande von 10:8 zwei Matchbälle. Aber so leicht war es dann doch noch. Der unbändige Wille zu gewinnen ließ unsere Jungs nochmal rankommen. Der Satz ging in die Verlängerung. Das Doppel wurde immer spannender und hochklassiger. Tatsächlich wurde der Satz noch mit 14:12 gewonnen. Auch im nächsten Satz steigerten sich die beiden noch einmal. Satzausgleich. Natürlich auch hier wieder ein Entscheidungssatz. Leider wurden in dem Satz die beiden erfahrenen Strategen von Kickers wieder besser und gewannen das Spiel doch noch.

Unfassbar. Diese Doppelausbeute ist wirklich eine Katastrophe. Auch wenn teilweise gut gespielt wurde, kann man mit den Ergebnissen natürlich nicht zufrieden sein. Aber ohne Doppelgewinn noch einen Punkt auf der Rutschbahn von Kickers zu ergattern ist schon stark. Das unsere ersten 3 (Toby, Till und Jojo) heute alle Einzel gewinnen konnten ist ja auch nicht immer zu erwarten. Wieder war es eine gute Mannschaftsleistung mit einer guten Stimmung und guten Tipps von den zuschauenden Spielern. Der Relegationsplatz ist zum Greifen nahe.

Der obligatorische Huuuubiiiii wurde natürlich auch noch „eingeladen“ und das Spiel endete nachts bei Jojo…. Super Leistung!

B-W Borssum 3    -    Eintr. Nüttermoor 2    4:9

Gegen Nüttermoor ist uns im Hinspiel ein überraschender Sieg gelungen. Wir hofften natürlich dieses zu wiederholen. Doch Nüttermoor kam mit ihrer besten Aufstellung und wollte Revanche.

Mit dem Doppel von Toby und Till gg Kruse/Huge ging das Match los. Endlich konnten wir mal ein Doppel gewinnen (3:1). Wieder einmal kamen Jojo und Andi gg das Spitzendoppel gut ins Match und gewannen den ersten Satz. Aber im 2. Ging es ratzfatz zum Satzgewinn für den Gast, genauso der nächste. Aber den vierten konnten Andi und Jojo dann wieder für sich entscheiden. Wie immer: Entscheidungssatz. Und man mag es gar nicht mehr schreiben, aber auch der ging wieder an den Gast. Es ist zum verzweifeln.

Im 3. Doppel dann Frank und Bente gg Fenske/Rohe. Auch hier war es ein spannendes Spiel, aber immer wenn es knapp wurde waren die Gäste nervenstärker. Nach 4 Sätzen stand es wieder 2:2. Entscheidungssatz !!!!! Puuuh…. Was soll ich schreiben? Trotz guten Kampfes ging auch dieses Spiel an die Gäste. Wieder einmal ein Rückstand nach den Doppeln, obwohl es auch 3:0 hätte stehen können.

Weiter ging es mit Toby gg Düselder. Toby begann stark gg den Nüttermoorer Routinier. Immer wieder kamen die Topspins, aber auch Düselder konnte mit gekonntem Blockspiel punkten. Wieder einmal ein…. Entscheidungssatz. Hier konnte Toby dann nicht mehr zu seinem guten Offensivspiel finden und auch dieses Spiel ging an die Gäste. Jetzt ging es für Till gg Schuster darum Anschluss für uns zu erreichen. Aber Schuster zeigte dass er ein Top-Allrounder ist. Stärke im Blockspiel und überragende Topspins wechselten sich ab. Till konterte immer wieder mit seiner starken Vorhand. Aber im Endeffekt hatte Schuster immer wieder eine passende Antwort. Till musste sich knapp in 4 Sätzen geschlagen geben.

Also hofften wir auf die Mitte. Jojo und Frank sind in der Mitte immer wieder für Überraschungen gut. Und es sah gut aus. Jojo führte mal wieder recht deutlich im ersten Satz. Aber wie so oft begann er zu zweifeln. Die ersten beiden Sätze gingen dann überraschend an die Nummer 4 der Gäste, der in der Hinrunde noch in der ersten Herren spielte (Fenske). Aber Jojo wurde wieder konzentrierter und hörte auf sich aufzuregen. Die nächsten beiden gingen glatt an den Borssumer. Im …. Entscheidungssatz…. Ging es wieder hin und her. Fenske entschärfte immer wieder die Topspins von Jojo und dieser wurde wieder unsicher. Somit ging auch das 4. Fünfsatzpiel des Tages an die Gäste. Es lief nicht für die Heimmanschaft. Sonntags scheint kein guter Tag für unsere Jungs zu sein. Aber Frank wollte für den Umschwung sorgen. Gegen Kruse konnte er immer wieder starke Bälle ins Ziel bringen und besiegte den jungen Gast deutlich mit 3:0. Ging vllt doch noch was? Iwie merkte man, dass wir dieses Mal nicht so recht dran glaubten.

Bente hoffte im Spiel gg Huge auf einen Sieg, obwohl er nicht fit wa. Aber Huge zeigte unserem Youngster, dass auch im unteren PK gute Spieler an den Start gehen. Trotz einiger guter Bälle hatte Bente keine Chance und verlor 0:3.

Somit musste Andi gg Rohe zeigen, ob es heute reichen kann. Aber Andi glaubt derzeit nicht an sich und haderte immer wieder mit seinem Spiel. Die ersten beiden Sätze waren überhaupt nichts für ihn. Im 3. Satz zeigte er dann aber endlich, was in ihm steckt. Aber leider kann er es nicht über die komplette Distanz zeigen. Rohe siegte 3:1. Es stand mittlerweile 2:7

Toby wollte gegen Schuster im Topspiel noch einmal verkürzen. Der erste Satz war auch vielversprechend. Aber auch für Toby hingen die Trauben heute zu hoch. Schuster spielte bärenstark und schlug die Angriffsversuche von Toby immer wieder zurück. 1:3 für den überragenden Gästespieler. Im Spiel von Till gg Düselder kam es darauf an, ob Borssums Talent mit dem Schnitt und krummen Topspins von Nüttermoors Nr 2 klar kam. Wir erwarteten ein spannendes Spiel. Aber weit gefehlt. Till ließ seinem Gegner dieses Mal nicht den Hauch einer Chance und schlug mit seiner Vorhand gnadenlos zu. 11:4; 11:6 und 11:6 waren ein deutliches Zeichen und auch der Gast aus Nüttermoor applaudierte dem Borssumer zu diesem perfekten Spiel.

Auch Jojo wollte heute noch einmal zeigen, dass er Spiele zuende bringen kann. Gegen Kruse gab es keine Zweifel. Immer wieder kamen die Topspins und er siegte deutlich 3:0.

Aber für Frank lief es leider gg Fenske nicht ganz so gut. Da er schon im Doppel gemerkt hat, dass er mit dem Belag von Fenske Probleme bekommen würde und mit den Aufschlägen ging er nicht so selbstbewusst wie gewohnt ins Spiel. Und er sollte Recht behalten. Fenske siegte mit 3:1 und das Spiel war vorbei.

Wenn vllt die ersten 4 Spiele nicht im Entscheidungssatz verloren gegangen wären, wäre evtl wieder eine Überraschung drin gewesen, aber so hat der Gast hochverdient gewonnen.

Wir müssen damit leben und hoffen, dass wir besonders unser Doppelproblem in den Griff bekommen.

Das nächste Spiel gg Jheringsfehn ist richtungsweisend.

Weiter geht’s am Freitag.

Huuuuuubiiiiii…..
Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Di 25.09.2018
Di 25.09.2018
Di 18.09.2018
Mo 17.09.2018
Fr 14.09.2018
Di 11.09.2018
Mo 10.09.2018
Do 06.09.2018
Mi 05.09.2018
Mi 05.09.2018
oben
© 2002-2018 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung