Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 21.04.2019

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Mo 25.02.2019:
5. Herren feiert Doppelsieg und fünftes 7:0 in Folge!
Siege gegen Larrelt und Loppersum!


Die Fünfte eilt von Erfolg zu Erfolg!

Ein Bericht von Rainer: Kreisklasse.

Bei der 5. Herrenmannschaft läuft derzeit alles rund und machte mit einem idealen Spielwochenende den Sack zu und konnte den fünften 7:0 Sieg in Folge feiern.

Am Freitag startete die Mannschaft gegen den Tabellendritten aus Larrelt und zunächst sah es während der Doppelbegegnungen überhaupt nicht nach einem Sieg aus. Silas und Lars, stärkstes Doppelpaar in der Kreisklasse, trat gegen Willms/Brants an. Die beiden, die sich schon gut warm gespielt hatten, gewannen den ersten Satz noch deutlich mit 11:1. Aber dann fanden auch die Gegner besser ins Spiel und verkürzten den Abstand soweit, bis sie im dritten Satz sogar ein 11:9 für sich verbuchen konnten. Willms Abschlusssicherheit sicherte auch den vierten Satz für Larrelt.

In der anderen Doppelbegegnung lief es direkt umgekehrt. Onkar und Bulut lagen gegen den starken Larrelter Nachwuchs de Santis/Meinke mit 0:2 zurück. Erst im dritten Satz zeigte sich mehr Ballkontrolle auf der Borssumer Seite und wurde mit einem klaren Sieg belohnt. Entscheidend aber war der vierte Satz Abwechselnd gingen die Punkte an beide Mannschaften. Aber hier zeigte insbesondere Onkar Nervenstärke, was mit einem 13:11 belohnt wurde.

Beide Doppelbegegnungen gingen nun in den fünften Satz und weiterhin drohte entweder ein deutlicher Rückstand. Vor allem Silas und Lars zeigten wieder ihre besondere Konterstärke und konnten vorzeitig einen guten Vorsprung ausbauen, auf dem dann ein 11:5 als Endstand notiert werden konnte. Anders lief es bei Bulut und Onkar. Sie kämpften, aber die Fehlerquote war ebenfalls hoch. Starke Ballwechsel wurden von einfachen Fehlern auf beiden Seiten begleitet. Am Ende siegte das Glück für Borssum und es stand 11:9 auf dem Papier.

2:0 für Borssum

Aber diese Ausgangslage schien die Larrelter wenig zu beeindrucken. De Santis spielte stark gegen Silas und zeigte sich in vielen langen und starken Ballwechseln. Silas flexiblere Spielweise brachte allerdings dann den klaren Sieg mit 3:0. Eine sehr lange Partie lieferte sich Bulut gegen Willms. Willms wie auch Bulut zeigten an diesem Tag eine besondere Rückhandstärke und lieferten sich gute Ballwechsel. Die ersten Sätze gingen jeweils mit 11:9 an Willms und Bulut. Entscheidend wurde der dritte Satz und Bulut spielte sehr viel angrifssorientierter. Rückhandkonterbälle von Willms wurden konsequent angegriffen und lieferten viele wichtige Punkte. Am Ende stand es 13:11 für Bulut und im vierten Satz konnte er diesen Vorteil ausbauen. Endstand 3:1.

4:0 für Borssum

Lars musste gegen Meinke ran, aber spielte souverän, sicher und konnte schnell einen Sieg mit 3:0 verbuchen. Spannend war noch einmal die Partie zwischen Onkar und Brants, der nun im unteren Paarkreuz aufgestellt war. Trotz der Erfahrung und Spielintelligenz von Brants, konnte Onkar von einer bärenstarken Form profitieren. Er fischte so gut wie alle Bälle wieder zurück auf die Platte – und dabei war es egal, ob Netzroller oder längere Laufwege zu bewältigen waren – Onkar brachte die Bälle ruhig und sicher zurück. Am stärksten war dies im zweiten Satz der Fall, so dass Brants im dritten Satz nicht mehr viel Energie entgegenbrachte.

6:0 für Borssum

Nun durfte Silas noch einmal gegen Willms spielen und die ersten beiden Sätze waren nicht leicht. Vor allem im zweiten Satz holte Willms ein 14:12 und drohte damit die Partie zu drehen. Silas ließ sich aber nicht beirren und zeigte seine Stärke die Schwächen der Gegner auszunutzen. In der Halle wurde gemunkelt, dass er sich sogar bewegt haben soll. Aber Spaß beiseite. Starke Leistung von unserem Youngster und ein 7:0 für uns!

Tag 2: Wir schreiben einen Samstag, 15 Uhr in Loppersum.

Die Loppersumer, die derzeit eng mit den Larreltern um den dritten Tabellenplatz konkurrieren, waren sichtlich beeindruckt von unserer Leistung vom Vortag, aber waren gewillt es möglichst spannend zu machen. Wobei uns ebenso klar war, dass Loppersum in seiner Besetzung kein zu unterschätzender Gegner ist.

Als Ersatz für Onkar war Jens dieses Mal mit von der Partie und bildete erstmals ein Doppel mit Bulut, die auch direkt gegen die Routiniers Frerichs/Tjaden spielen mussten. Aber – anders als gedacht – zeigten sich auch unsere Jungs gut routiniert und erkämpften sich die ersten beiden Sätze mit Ballsicherheit und Abschlussstärke. Danach kam es zum spannenden Duell und zum großen Kräftemessen. Frerichs, der sichtlich nicht fit war, veränderte seine Spielweise und übte mehr Druck auf die Borssumer aus, was mit einem 16:14 belohnt wurde. Schade, aber dieser Trend setzte sich fort: 11:7 für Larrelt. Der fünfte Satz sollte es entscheiden. Ging das Kräftemessen im 5. Satz zunächst weiter, sorgten dann einige starke Bälle für einen guten Abstand und schließlich einen sicheren Sieg für Bulut und Jens.

Silas und Lars mussten gegen Gastmann/Meyer ran. Anders als erwartet wurde es auch hier spannend und die Loppersumer verloren im zweiten Satz mit nur 10:12 und holten sich dann ein 12:10. Erst der vierte Satz konnte mit 11:9 entschieden werden.

2:0 für Borssum

Bulut durfte sich nun ein weiteres Mal mit Frerichs messen, aber für den ersten Satz reichte es nicht ganz. 11:9 für Frerichs. Gleichzeitig war die Tagesform von Frerichs auch nicht gut, sodass Bulut deutlich die nächsten drei Sätze für sich verbuchte und damit ein eher glücklicher Punkt für Borssum. Auf der anderen Seite spielte Silas gegen Tjaden und konnte im ersten Satz ein 11:9 holen. Im zweiten Satz passte Silas seine Spielweise des Gegners an und gewann deutlich mit 11:4. Erst im dritten Satz konnte Tjaden punkten, indem er viele gute Bälle zurückbrachte. Der Trend ging auch im vierten Satz weiter, aber Silas spielte mit weniger Schnitt und war dadurch in der Lage mehr Bälle zu verwandeln.

4:0 für Borssum

Das spannendste Spiel lieferte sich Jens mit Gastmann. Ging der erste Satz noch knapp an Jens mit 11:9, holte sich Gastmann den zweiten mit 14:12. Ein Nervenduell mit extrem langen Ballwechseln, aber auch vielen Fehlern bei Aufschlag und Aufschlagannahme. In der Mitte des Spiels drohte es zu kippen. Jens fand mit seinen Spielmitteln keine Lösung gegen Gastmann, der fleißig verteilte und immer sicherer darin wurde, sich die richtigen Bälle für den Abschluss auszusuchen. Jens schaffte es noch mit Mühe in den fünften Satz, um punktgenau den Moment für das sicherere Händchen hatte.

6:0 für Borssum

Die letzte Partie zwischen Silas und Frerichs ging schnell zu Ende, sodass der Sieg mit 7:0 eingetütet werden konnte.

Wahnsinn! Der fünfte 7:0 Sieg in Folge und das gegen zwei Gegner, wo es nie zu erwarten gewesen wäre. Am kommenden Samstag kommt dann der stärkste Gegner Widdelswehr zu uns nach Borssum und muss nun zeigen, ob sie ihre Leistung gegen uns halten können. Denn eines ist klar, unsere Jungs haben Bock zu gewinnen und die Ausgangslage für einen Aufstieg zu schaffen!


Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Mi 17.04.2019
Mi 03.04.2019
Di 02.04.2019
Mo 01.04.2019
Mi 27.03.2019
Do 21.03.2019
Mi 20.03.2019
So 17.03.2019
Di 12.03.2019
Mo 11.03.2019
oben
© 2002-2019 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung